Berkheim kann neue Bauplätze anbieten

Lesedauer: 3 Min

Im Gebiet „Im Brühl“ im Berkheimer Norden können nun 20 Bauplätze erschlossen werden.
Im Gebiet „Im Brühl“ im Berkheimer Norden können nun 20 Bauplätze erschlossen werden. (Foto: dpa)

Jahrelang haben Interessenten in Berkheim auf neue Bauplätze warten müssen. Die Gemeinde hatte auch schon aufwendige Bedarfsnachweise erbracht und zusammen mit den benachbarten Gemeinden ein Flächennutzungsplanverfahren in Gang gebracht – nun geht es dank der Baugesetzbuch-Änderung schneller als erhofft. In seiner jüngsten Sitzung hat der Berkheimer Gemeinderat den ersten Bebauungsplan nach dem neuen beschleunigten Verfahren als Satzung beschlossen.

Im Gebiet „Im Brühl“ im Berkheimer Norden können nun 20 Bauplätze erschlossen werden. Die Nachfrage in der Illertalgemeinde ist gleichwohl deutlich höher. „Wir sind in der glücklichen Situation, dass die junge Generation in der Heimatgemeinde bauen möchte. Es ist uns daher ein dringendes Anliegen, ausreichend Bauplätze anbieten zu können“, so Bürgermeister Walther Puza: „Innerorts wurde in den letzten Jahren bereits nachverdichtet und es sind dadurch 50 Wohnungen entstanden. Nun sind aber dringend neue Bauplätze für Einfamilienhäuser erforderlich.“

Seit die Gemeinde die Bauplatzvergabe auf das Programm „baupilot.com“ umgestellt hat, haben sich laut Puza mehr als 100 Interessenten auf die Vormerkliste eingetragen. „Täglich werden es mehr“, so der Bürgermeister. Insofern sei klar gewesen, dass das Baugebiet „Im Brühl“ nicht ausreiche. Der Berkheimer Gemeinderat hat daher nun auch den zweiten Abschnitt des Baugebiets „Bonlanden Süd“ auf den Weg gebracht. Hier kann die Gemeinde Baurecht für weitere fünf eigene Bauplätze am südlichen Ortseingang von Bonlanden schaffen.

40 Bauplätze in der Silcherstraße

Unbebaut geblieben ist bislang die östliche Seite der Silcherstraße in Berkheim. Nun ist es auch hier möglich, im beschleunigten Verfahren einen Bebauungsplan aufzustellen. 40 Bauplätze sollen es mindestens werden. Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung für eine Erschließungsvariante entschieden und zwei Ingenieurbüros mit der weiteren Planung beauftragt. In der nächsten Sitzung soll auch dieser Bebauungsplan auf den Weg gebracht werden.

Einen Aufstellungsbeschluss hat der Gemeinderat darüber hinaus für die zweite Änderung des Bebauungsplanes „Brühlwiesen“ in Illerbachen gefasst. Hier soll das bestehende Gewerbegebiet erweitert werden, um die Nachfrage der örtlichen Betriebe zu befriedigen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen