Berkheim feiert mit Ikke Hüftgold

Lesedauer: 6 Min
Ferdinand Leinecker

Mehr Bilder von der Mallorca-Party gibt es unter www.schwäbische.de/berkheim-mallorca

Der Berkheimer Musikverein hat am Wochenende sein Oktoberfest in der Halle der Firma Max Wild in Illerbachen gefeiert. Den Anfang machte am Freitagabend die Party „Berkheim meets Mallorca“ mit DJ Chris Mega und Ikke Hüftgold. Rund 1500 Besucher kamen, was dem Vorsitzenden des Musikvereins ein Lächeln ins Gesicht zauberte. „Ja, ich freue mich riesig über diesen Andrang, dieses Interesse, aber auch über die ausgelassene Stimmung hier bei uns“, sagte Stephan Dürr.

Chris Mega, der unter anderem im Megapark auf Mallorca auflegt, spielte tolle Songs. Deutsche und internationale, alte und neue Nummern wechselten sich ab. Das Publikum schien aber zu Beginn noch nicht richtig auf Temperatur zu kommen. Doch das änderte sich im Lauf des Abends, als es in der Halle immer voller wurde. Der DJ lief zur Höchstform auf, riss das Publikum derart mit, sodass der eigentliche Star des Abends, Ikke Hüftgold, noch eine Weile auf seinen Auftritt warten musste.

Shuttlebusse im Einsatz

Als der Mallorca-Star auf die Bühne trat, hatte er schon bei seinem ersten Song die Fans auf seiner Seite. Interessant war zu sehen, wie die jungen Menschen jedes Lied mitgesungen haben. Sie waren genauso textsicher wie der Interpret. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war Malle-Stimmung pur angesagt.

Wer Ikke Hüftgold, der mit bürgerlichen Namen Matthias Distel heißt, gesehen hat, wundert sich nicht mehr, warum dieser Künstler so erfolgreich auf Mallorca oder am Goldstrand in Bulgarien ist. Authentisch, voll bei seinen Fans, mittendrin, nicht überheblich – einfach ein toller Typ aus Hessen. „Wir wollen gar nicht heim“, sagte eine Besucherin aus Laupheim. „Das ist so geil hier und macht Spaß.“ Auch in diesem Jahr waren wieder viele Shuttlebusse im Einsatz, um die Besucher nach Hause zu bringen.

Dirndl und Lederhosen sind Pflicht

Während schon am Freitag viele Besucher mit Lederhosen und Dirndl gekommen waren, war diese Kleidung am Samstag fast schon Pflicht. Diese Kleiderordnung gehört zu der Gruppe „Die Schwindligen 15“ wie das Amen in der Kirche, wie die Musiker selbst sagen. Mit einem Frühschoppen startete das Berkheimer Oktoberfest am Sonntag in seinen dritten und letzten Tag. Mit der Jugendkapelle Illertal/Rottal ging die Veranstaltung auf dem Firmengelände von Max Wild zu Ende.

Mehr Bilder von der Mallorca-Party gibt es unter www.schwäbische.de/berkheim-mallorca

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen