Begegnungstag für Frauen aus Stadt und Land

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Jährlich findet in Berkheim der Begegnungstag für Frauen aus Stadt und Land statt – in diesem Jahr am kommenden Samstag, 18. Januar. Das Thema lautet: „Weniger ist mehr“.

Entsprechend befassen sich die Frauen mit dem maßvollen Leben. Die Notwendigkeit, das richtige Maß zu finden, begleitet den Menschen ja in allen Lebensbereichen und weniger kann auch mal bedeuten, dass sich auf lange Zeit betrachtet ein Mehr an Lebensqualität ergibt.

Anstöße dafür wird es am Begegnungstag aus zwei ganz unterschiedlichen Blickwinkeln geben. Am Vormittag spricht Weihbischof Matthäus Karrer zu dem Thema, am Nachmittag der oberschwäbische Barde Bernhard Bitterwolf.

Dank dieser geistlichen wie auch humorvollen Mischung verspricht der Begegnungstag laut Veranstalter wieder eine Bereicherung für alle Teilnehmerinnen zu werden. Los geht es um 9 Uhr mit einer Eucharistiefeier in der Pfarrkirche Berkheim, die von Weihbischof Matthäus Karrer zelebriert wird. Um 10.30 Uhr beginnt die Versammlung in der Berkheimer Turn- und Festhalle mit dem Vortrag Karrers. Um 13.30 Uhr tritt Bernhard Bitterwolf auf die Bühne. Die von Agnes Ohmann geleitete Veranstaltung endet um 16 Uhr. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf fünf Euro.

Es ergeht herzliche Einladung an alle Frauen aus Stadt und Land, nach Berkheim zu kommen, Impulse zu erhalten und sich mit anderen zu diesem Thema auszutauschen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen