Auch nächste Woche kein Schwimmbetrieb in Baustetten

Lesedauer: 3 Min
Noch über eine Woche ruht der Schwimmbetrieb im Baustetter Lehrschwimmbecken.
Noch über eine Woche ruht der Schwimmbetrieb im Baustetter Lehrschwimmbecken. (Foto: Schick)

Das Lehrschwimmbecken muss wegen der derzeitigen Bodensanierung in den beiden Umkleideräumen länger als geplant und damit über die Ferien hinaus geschlossen bleiben. Wie die Stadtverwaltung der „Schwäbischen Zeitung“ auf Anfrage mitteilte, kann der Schwimmbetrieb erst wieder ab dem 16. April aufgenommen werden. Das bedeutet, dass der in Baustetten vorgesehene Schwimmunterricht in den Schulen und Vereinen nächste Woche ausfallen muss.

In beiden Umkleideräumen habe es vor der Türe zu den Duschen Schäden im Bodenbelag gegeben, nennt die Stadtverwaltung als Grund für den Austausch des Bodenbelags, für den Mittel im Haushalt 2018 eingestellt seien. An den Rändern der Schadstellen habe es scharfe Kanten gegeben, so dass es schon zu Verletzungen gekommen sei. „Im Übrigen hat der Ortschaftsrat bei einer Besichtigungsfahrt darauf gedrängt, dass dieser Schaden schnellstmöglich behoben wird“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt. „So wurden diese Sanierungsarbeiten kurzfristig nun in den Osterferien in Angriff genommen.“

Feuchter Untergrund

Beim Entfernen des Bodenbelags habe sich herausgestellt, dass schon sehr viel Feuchtigkeit in den Untergrund eingedrungen ist. Ein Teil des Estrichs habe daher entfernt und durch einen schnell abbindenden Estrich ersetzt werden müssen. Die Restfeuchte sei mit Trocknungsgeräten beseitigt worden, darüber hinaus habe man Unebenheiten ausgeglichen.

Bevor auf den neuen Estrich der neue Bodenbelag aufgebracht werden könne, müsse der Untergrund erst trocken sein. „Nach dem derzeitigen Stand können die Bodenbelagsarbeiten Ende dieser Woche beziehungsweise Anfang nächster Woche stattfinden. Danach müssen die Umkleidekabinen wieder montiert, die Wände gestrichen und die Räume gereinigt werden. Aus diesem Grund können die Umkleideräume und somit auch das Lehrschwimmbecken erst wieder ab der Kalenderwoche 16 genutzt werden“, schreibt die Stadtverwaltung.

Besonders hart trifft die unplanmäßige Verlängerung der Arbeiten Andrea Porter von der Schwimmschule „Aquafun“, die kurzfristig acht Kursstunden absagen muss. Aber auch Schulen, Vereine und die DLRG, die wegen der Sanierung und Erweiterung des Laupheimer Parkbads vorübergehend ins Baustetter Lehrschwimmbecken umgezogen sind, müssen auf Übungsstunden verzichten. Auch die öffentlichen Betriebszeiten am Mittwochabend und Samstagnachmittag müssen entfallen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen