Tipps fürs richtige Mosten im Musuemsdorf Kürnbach

Lesedauer: 2 Min

Mithilfe der Apfelpresse Saft zu gewinnen, ist nur der erste Schritt. Wie daraus schmackhafter Most wird, erfahren die Besucher
Mithilfe der Apfelpresse Saft zu gewinnen, ist nur der erste Schritt. Wie daraus schmackhafter Most wird, erfahren die Besucher am Freitag im Kürnbacher Tanzhaus. (Foto: imago stock&people)
Schwäbische Zeitung

Wie Most richtig lecker wird, zeigen Brennereimeister Johannes Lutz und der Gartenbauingenieur Alexander Ego am Freitag, 14. September, von 14 Uhr an im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach. In dem Vortrag „Moscht musch mega“ erläutern sie, wie Most und Maische fachmännisch hergestellt werden – eine gute Möglichkeit, die eigene Obsternte sinnvoll zu verwerten und zugleich den heimischen, landschaftsprägenden Streuobstbau zu unterstützen.

In ihrem Vortrag im Kürnbacher Tanzhaus von 14 bis circa 17 Uhr gehen Lutz und Ego auf die wichtigsten Mostobstsorten ein und gehen auf die Wahl des Gärgefäßes, die Verwendung von Reinzuchthefen, die Vorbereitung des Mostes zur Gärung, das Füllen der Gärbehälter, die Abstiche und die Lagerung des Mostes ein.

Zudem berichten Lutz und Ego, wie mittels der Herstellung von Säften, Likören und Schnäpsen das Obst oberschwäbischer Streuobstwiesen konserviert werden kann. Wer möchte, kann im Anschluss bei einer Führung noch die Mosterei/Brennerei Lutz in Ummendorf besichtigen.

Die Teilnahme am Vortag ist gebührenfrei, es wird lediglich der Museumseintritt (drei Euro für Erwachsene) erhoben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen