Stars der New Yorker Metropolitan Opera treten im Kloster Schussenried auf

Lesedauer: 4 Min
Die bulgarische Opernsängerin Sonya Yoncheva tritt in Bad Schussenried auf. Ein außergewöhnliches Ereignis.
Die bulgarische Opernsängerin Sonya Yoncheva tritt in Bad Schussenried auf. Ein außergewöhnliches Ereignis. (Foto: Schlösser und Museen)
Schwäbische Zeitung

Der Bibliothekssaal im Kloster Schussenried wird am Samstag, 21. November, zur Bühne für ein Klassikkonzert der Extraklasse. Die bulgarische Opernsängerin Sonya Yoncheva und der schottische Pianist Malcolm Martineau, zwei Stars der New Yorker Metropolitan Opera, interpretieren beliebte Opernarien. Via Satellit und mit mehreren Kameras wird der Auftritt der beiden Met-Stars live aus dem Kloster Schussenried übertragen.

Das Besondere: Für das rund 75-minütige Konzert sind ausschließlich Online-Tickets erhältlich. So können Klassikfans berühmte Lieder der Operngeschichte und zugleich das eindrucksvolle Ambiente des Schussenrieder Barockjuwels erleben – weltweit und bequem auf dem Sofa im heimischen Wohnzimmer via PC, Handy oder Tablet.

Stars der Welt in Oberschwaben vor Ort

„Dass die Met, eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt, das Kloster Schussenried als Austragungsort für eines seiner virtuellen Konzerte ausgewählt hat, ist eine ganz besondere Ehre.“ Joachim Moll, der Leiter der Klosterverwaltung, und sein Team sind beeindruckt und stolz zugleich. Für sein neues digitales Konzertangebot suchte das berühmte New Yorker Opernhaus weltweit geeignete Locations und stieß bei der Recherche auf den Schussenrieder Bibliothekssaal. Als Veranstaltungsort mit eindrucksvollem historischem Ambiente ist der Saal fest etabliert und weit über Bad Schussenried hinaus bekannt. „Und durch das Konzert der Met wird unser Bibliothekssaal jetzt weltweit sichtbar“, freut sich Joachim Moll.

Auf dem Programm des Live-Konzerts am 21. November stehen Arien aus beliebten Opern wie „Aida“ von Giuseppe Verdi, „Carmen“ von Georges Bizet, „Rinaldo“ von Georg Friedrich Händel oder Vincenzo Bellinis Belcanto-Meisterwerk „Il Pirata“. In Deutschland trat die gebürtige Bulgarin bereits an der Staatsoper Berlin, der Deutschen Oper Berlin und an der Bayerischen Staatsoper in München auf. Begleitet wird die Opernsängerin von dem schottischen Pianisten Malcolm Martineau.

Konzerte werden mit Satellit übertragen

Als Liedbegleiter genießt er weltweit einen hervorragenden Ruf: Der New York Observer bezeichnete den Künstler als „one of the world’s finest accompanists“. Neben Sonya Yoncheva arbeitete er mit weiteren Met-Stars wie Anna Netrebko und Bryn Terfel zusammen. Mit der virtuellen Konzertreihe „Met Stars live in Concert“ bietet die Metropolitan Opera in Zeiten der Corona-Pandemie ein digitales Angebot, das den intimen Charakter der „At-Home Gala“ mit der HD-Qualität des Kino-Streamings verbindet. Die insgesamt sechs Konzerte finden an einzigartigen Veranstaltungsorten, die coronabedingt geschlossen sind, rund um den Globus statt: in Deutschland im Kloster Schussenried.

Alle Konzerte werden via Satellit mit mehreren Kameras live übertragen und können als Live-Event und nach dem Streaming als Aufzeichnung auf Abruf (on demand) gebucht werden. Damit bietet sich nicht nur für Weihnachten eine schöne Geschenkidee an: Das Konzert im Kloster Schussenried steht nach dem 21. November als Videoaufzeichnung zur Verfügung.

Tickets für das virtuelle Musikevent sind für 20 Dollar, umgerechnet rund 17 Euro, über die Webseite metstarslive.brightcove-services.com buchbar.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen