Siebtes Hallenreitturnier auf dem Rupertshof

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Zum siebten Mal öffnet der RSC Rupertshof in Dunzenhausen seine Tore für ein viertägiges Hallenturnier an zwei hintereinanderliegenden Wochenenden. Am 9. und 10. März findet das Springwochenende statt, am 16. und 17. März folgt das Dressurwochenende. Viele Dressur- und Springreiter aus Nah und Fern haben laut Mitteilung des Veranstalters den Termin bereits wieder fest eingeplant und ihr Kommen zugesichert, sodass wieder vier spannende Wettkampftage aus Reiter und Besucher warten.

Das erste Wochenende steht ganz im Zeichen des Springsports. Begonnen wird am Samstag, 9. März, mit einer Punktespringprüfung Klasse A* mit Joker, gefolgt von einer Springpferdeprüfung der Klasse A**. Als Abschluss des Vormittags gibt es eine Springpferdeprüfung der Klasse L. Am Nachmittag werden noch zwei Prüfungen (Punktespringprüfung Klasse M* und Springprüfung Klasse L) abgenommen.

Der Sonntag, 10. März, beginnt mit einer Springprüfung der Klasse L, gefolgt von einer Springprüfung der Klasse A**. Den Abschluss des ersten Turnierwochenendes macht am Sonntag eine Springprüfung der Klasse M* mit Stechen. Dann legen die Springreiter eine kleine Pause ein und die Jüngsten bekommen beim Stilspringwettbewerb mit ihren Pferden und Ponys die Möglichkeit, ihr bereits Erlerntes vor Publikum zu präsentieren. Im darauffolgenden Springreiterwettbewerb sind die Nachwuchsreiter die im Springparcours gefordert. Hier wird Wert auf Harmonie und Rhythmus im Parcoursreiten gelegt, teilt der RSC Rupertshof mit.

Am darauffolgenden Wochenende beginnt der Samstag, 16. März, um 9 Uhr mit einer Dressurprüfung Klasse L* auf Trense. Im Anschluss findet eine Dressurprüfung der Klasse A statt. Am Samstagnachmittag wird die Dressurprüfung der Klasse M* abgenommen. Zum Tagesabschluss dürfen die Nachwuchsreiter im Reiterwettbewerb-Schritt-Trab-Gallop ihre Fähigkeit im Umgang mit dem Pferd zeigen. Der Sonntag, 17. März, beginnt mit der Dressurpferdeprüfung der Klasse A*, gefolgt von der Dressurpferdeprüfung der Klasse L.

Am Sonntagnachmittag wird mit Spannung erwartet, wie der Reiternachwuchs sich im Dressurwettbewerb mit seinen Pferden und Ponys nach der Winterpause präsentiert. Zum Abschluss dieses viertägigen Turniers an zwei Wochenenden wird der Höhepunkt in dieser Sparte, die Dressurprüfung der Klasse M**, abgenommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen