Simone Angele gab Beispiele aus der Praxis.
Simone Angele gab Beispiele aus der Praxis. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

„Super, da lernt man das doch viel anschaulicher als nur im Buch oder Internet“, so das Fazit der Schüler der Klasse 9 des Caspar-Mohr-Progymnasiums nach dem Workshop „Bewerbertraining“ der Kreissparkasse in Bad Schussenried.

Wie fühlt es sich zum Beispiel an, wenn man einen Einstellungstest absolvieren muss? „Die Zeit reicht nie – ruhig und konzentriert bleiben.“ So rät die Expertin Simone Angele, die bei der Kreissparkasse Biberach für den Bereich Ausbildung verantwortlich ist. Von der Suche nach einem geeigneten Unternehmen für eine Praktikums- oder Ausbildungsstelle über die Form der Bewerbung bis zum Vorstellungsgespräch reichte der Bogen, den Simone Angele spannte und mit vielen Beispielen aus ihrer täglichen Berufserfahrung füllte. Wie wichtig es zum Beispiel ist, sich vor einem Bewerbergespräch bereits gründlich Gedanken zu machen, zeigte sich deutlich im Rollenspiel: Die Frage nach persönlichen Stärken und Schwächen haben sich die Schüler eigentlich bereits schon im Verlauf der Studien- und Berufsorientierung in Klasse 9 gestellt, dennoch ist es etwas ganz anderes in einer Bewerbungssituation diese Stärken nachvollziehbar zu belegen und Schwächen nicht zu Fallstricken werden zu lassen.

Auch der Blick auf die eigene schulische Leistung wurde geschärft: „Für ein duales Studium solltet ihr einen Eins-Komma-Schnitt im Abitur anpeilen, vielleicht noch knapp darunter, also legt euch ins Zeug“ – da schluckte doch der eine oder andere. So kam dann das Fazit der Fachfrau zum Abschluss als positive Rückmeldung: „Eine interessierte, aufmerksame und engagierte Klasse – wir würden uns freuen, euch bei uns zu sehen.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen