Der Abschlussjahrgang 2019 der Jakob-Emele-Realschule Bad Schussenried
Der Abschlussjahrgang 2019 der Jakob-Emele-Realschule Bad Schussenried (Foto: Schule)
Schwäbische Zeitung

Die Jakob-Emele-Realschule in Bad Schussenried hat den Abschlussjahrgang 2018/2019 verabschiedet. 61 Zehntklässler nahmen ihre Abschlusszeugnisse sowie zahlreiche Preise und Auszeichnungen in Empfang.

In der voll besetzten Stadthalle eröffnete das Schulorchester unter der Leitung von Daniel Maucher mit der „Europahymne“ ein abwechslungsreiches und festliches Programm aus Musikstücken und Wortbeiträgen. Zu dem Lied „Mercy Is Falling“ gestalteten die Abschlussschüler mit dem Religionslehrer Martin Rodi einen religiösen Impuls zum Thema Dankbarkeit und Gnade. Der Schulleiter Albrecht Binder hob in seiner Rede den hohen Stellenwert der mittlere Reife bei Industrie und Handwerk hervor. Nicht zuletzt sei ein guter Realschulabschluss auch ein Sprungbrett für die beruflichen Gymnasien, wo die Schüler nach drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife erwerben könnten. Zum Schluss beglückwünschte Binder die Abschlussschüler und wünschte ihnen alles Gute für ihren zukünftigen Lebensweg.

Insgesamt 13 Belobigungen (Notendurchschnitt 1,8 bis 2,1) und 13 Preise (Notendurchschnitt 1,7 und besser) überreichten die Klassenlehrer ihren Schülern. Den Sonderpreis für die beste Jahresleistung im Fach Deutsch, gestiftet von der Buchhandlung Eulenspiegel, erhielt in diesem Jahr mit einem Notenschnitt von 1,2 Theresa Forstenhäusler (10a). Den Bischof-Sproll-Preis, vergeben von der Diözese Rottenburg, der die Note 1 sowohl als Jahresleistung in den Klassen 9 und 10 als auch in der Fächerübergreifenden Kompetenzprüfung voraussetzt, erhielt Nadine Christ (10b). Über den Sozialpreis, der vom Förderverein der Jakob-Emele-Realschule für herausragendes soziales Engagement für die Klassen- und Schulgemeinschaft verliehen wird, durfte sich Schülersprecherin Lena Stadler freuen. Jahrgangsbeste war in diesem Jahr Nina Rieger (10b) mit dem Schnitt von 1,1.

Nach der Übergabe der Zeugnisse endete der offizielle Teil der Abschlussfeier mit dem gemeinsamen Abschlusslied „An Tagen wie diesem“. Zuvor lud der Schulleiter Binder alle Anwesenden zum Weiterfeiern in den Schulhof ein, wo dank Sommerwetter die Neuntklässler mit ihren Eltern Bänke und Tische im Freien aufgebaut hatten und mit einem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken für Bewirtung sorgten.

Der Abschluss-Jahrgang 2018/19:

10a: Benjamin Augustin, Erik Bock (Belobigung), Elisa Bünger (Preis), Esmanur Emer, Mateo Ferrer-Landthaler, Teresa Forstenhäusler (Preis, Deutschpreis), Katharina Hanna, Paul Heller, Lars Hershoff, Jan Hofmann, Lena Jansen (Preis), Philipp Jaudas (Preis), Katharina Kruschinski, Melanie Laux (Belobigung), John Lenz, Jan Plehanov, Lisa Schilling (Belobigung), René Steiner (Belobigung), Matthias Strohm, Jasmin Walser

10b: Nico Apel, Annika Boos (Preis), Nadine Christ (Preis, Bischof-Sproll-Preis), Isabell Frick (Preis), Amelie Göbel (Belobigung), Lennart Hausy (Belobigung), Saskia Hepp, Tobias Hofbaur, Pauline Hopp (Preis), Celine Irion, Ina Kehrle (Preis), Christina Mayerföls (Belobigung), Max Müller (Preis), Alice Reisch (Belobigung), Nina Rieger (Preis), Lina Schmid (Belobigung), Justin Schmidt, Tobias Schuhmacher, Lena Stadler (Preis, Sozialpreis), Lina Weiß, Felix Widder, Vanessa Zeh

10c: Jonas Birk, Celin Bohlender, Jannik Braun, Saskia Buchmaier, Dilara Cakar, Magdalena Goehrke, Sabina Grbani, Sarah Hänsler (Belobigung), Oliver Kettnaker, Karolin Kneißle, Tom Kurevic, Sofia Perfetto (Belobigung), Julian Schmidberger, Nikol Spasova, Tore Stier (Preis), Niclas Vollmar, Emma Wachter (Belobigung), Jenny Weiß (Belobigung), Simon Zimmermann

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen