Schwäbische Zeitung

Nach der Winterpause soll nun die Baugebietserschließung des St. Martinsesch Anfang März weitergehen. Das teilt die Stadtverwaltung Bad Schussenried mit.

Wie es im Zeitplan vorgesehen ist, sollen die Bauarbeiten diese Woche wieder aufgenommen werden, so dass zuständige Bauunternehmen. Am Dienstag, 5. März, beginnen die Fräsarbeiten auf der Olzreuter Straße. Hierfür ist es auch notwendig, die Olzreuter Straße ab der Einmündung Biberacher Straße für den Gesamtverkehr bis voraussichtlich 30. September zu sperren.

Wie bereits im vergangenen Jahr bei der Sperrung der Olzreuter Straße, wird deshalb der Verkehr für die Anlieger und Friedhofsbesucher über die Umgehungsstraße L 284 ab Einfahrt Parkplatz Friedhof über den am Friedhof entlangführenden Kiesweg bis zur Ausfahrt auf die Olzreuter Straße umgeleitet. Hierbei wird die Wegführung als Einbahnstraße eingerichtet. Die Abfahrt erfolgt über den Verbindungsweg zwischen der Olzreuter Straße und der Karl-Etzel-Straße im Gewerbegebiet Hinter den Erlen. Auch hier gilt die Einbahnstraßenregelung. Die Wege werden während des Bauzeitraumes vom ausführenden Bauunternehmen unterhalten.

Die Stadtverwaltung Bad Schussenried bittet um Verständnis für die Maßnahmen und die hierfür notwendigen Einschränkungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen