Ganz neue Unterrichtsangebote für Singen und Tanzen beginnen im September in Bad Schussenried.
Ganz neue Unterrichtsangebote für Singen und Tanzen beginnen im September in Bad Schussenried. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Vorgestellt wird das Angebot am Samstag, 21. Juli, im Caspar-Mohr-Progymnasium: Um 14 Uhr geht es um Musik für Kinder, um 15 Uhr um Kindertanz, um 16 Uhr um Streetdance und um 17 Uhr um Singen und Tanzen für Teenager. Anmeldeinformationen und weitere Auskünfte sind unter www.jes-musikakademie.de erhältlich.

Einklappen  Ausklappen 

Singen und Tanzen begeistert viele – davon zeugen unzählige TV-Shows und Youtube-Videos. „Was auf dem Bildschirm so leicht und locker aussieht, braucht Leidenschaft, Begeisterung und ein gutes Training“, weiß Eva Beißwenger von der JES-Musikakademie. Sie und ihre Kolleginnen unterrichten von Herbst an in Bad Schussenried Tanz und Gesang. Ein attraktives Kurs-Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist in Vorbereitung, heißt es in einer Mitteilung. Am Samstag, 21. Juli, findet hierzu in den Räumen des Caspar-Mohr-Progymnasiums ein ganztägiger Kennenlern-Workshop statt.

Neben Kindertanz und Streetdance stehen dabei zwei spezielle Angebote im Vordergrund: „Music-Kids“ für Kinder ab drei Jahren und „Sing & Dance for Teens“. Hier erhalten Teenager Tanz- und Gesangsunterricht nach Vorlage von Popsongs ihrer Stars und führen diese auf. „Uns ist wichtig, dass der Unterricht fordert und fördert – und bei aller Ernsthaftigkeit auch der Spaß nicht zu kurz kommt“, sagt die Musik- und Tanzpädagogin Eva Beißwenger. Gemeinsam mit ihrer Kollegin, der Pianistin Susanne Turowsky-Karácsonyi, legt sie Wert auf Motivation der Schüler.

Auf der Suche nach passenden Unterrichtsräumen in Bad Schussenried wurde der Musiksaal des Caspar-Mohr-Progymnasiums gefunden. Hier startet im September immer dienstags der Unterricht der JES-Musikakademie. Eingeladen sind alle Tanz- und Musikbegeisterten, auch aus anderen Schulen. Im Gespräch mit Susanne Wehling, Direktorin des Progymasiums, hat sich dann auch gleich eine Kooperationsmöglichkeit ergeben: Vom neuen Schuljahr an unterrichtet Eva Beißwenger, eine gebürtige Schussenriederin, auch als Musiklehrerin und schließt somit eine Lücke im Kollegium. Eine Zusammenarbeit mit den Kindergärten wird ebenfalls angestrebt. Erste Gespräche seien vielversprechend verlaufen, sagt Beißwenger.

Für Bürgermeister Achim Deinet ist das neue Angebot ein Gewinn, das die Stadt begrüße: „Es macht die Stadt noch attraktiver für junge Familien“, sagte Deinet. „Darüber hinaus ist es uns gelungen, mit Eva Beißwenger eine qualifizierte Musiklehrerin für unser Progymnasium zu gewinnen, die zudem noch die Verhältnisse in Bad Schussenried sehr gut kennt, da sie in Bad Schussenried aufgewachsen ist.“ Das Angebot der städtischen Musikschule lege den Schwerpunkt auf klassische Musik, sagte Deinet. Und im Tanz gebe es zwar die Garde, aber bisher kein vergleichbares Angebot im Streetdance.

Die JES-Musikakademie besteht seit 2011 in Bergatreute (Kreis Ravensburg). Schon bisher besuchten einige Schussenrieder die Akademie, sagt Beißwenger und freut sich, dass die Bürger ihrer Heimatstadt künftig kürzere Wege haben: „Ich hatte als Kind selbst viel Unterricht und meine Eltern mussten dafür immer weit fahren.“

Vorgestellt wird das Angebot am Samstag, 21. Juli, im Caspar-Mohr-Progymnasium: Um 14 Uhr geht es um Musik für Kinder, um 15 Uhr um Kindertanz, um 16 Uhr um Streetdance und um 17 Uhr um Singen und Tanzen für Teenager. Anmeldeinformationen und weitere Auskünfte sind unter www.jes-musikakademie.de erhältlich.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen