Müllsäcke und Plastikbehälter illegal im Wald entsorgt

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

In den vergangenen Wochen sind zunehmend größere Mengen an wildem Müll im Wald hinterlassen worden. Das teilte das Kreisforstamt Biberach am Donnerstag mit.

Spaziergänger meldeten unter anderem abgestellte Müllsäcke und Plastikbehälter im Waldstück zwischen Hopferbach und Otterswang. Auch Gartenabfälle würden regelmäßig im Wald entsorgt. Diese können Keime enthalten, die Schäden an der Vegetation hervorrufen.

Illegale Entsorgung wird zur Anzeige gebracht

Das Kreisforstamt weist darauf hin, dass die Entsorgung von Abfall im Wald, in der freien Landschaft oder auf öffentlichen Straßen, Wegen oder Plätzen eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Laut Mitteilung werden diese zur Anzeige gebracht.

Die illegale Entsorgung von Müll und Abfällen aller Art sei umweltschädlich, so das Kreisforstamt weiter. Abfälle verunstalteten nicht nur die Landschaft, sondern belasteten die Natur und stellten auch Gefahren für Menschen und Tiere dar. Gleichzeitig entstehen für deren Beseitigung Kosten, die der Steuer- und Gebührenzahler zu tragen hat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen