Landespflegepreis für Schussenrieder ZfP-Gruppe

Lesedauer: 2 Min
Die Jurymitglieder gratulierten der Preisträgerin Simone Heckenberger (5. von links mit Urkunde), der Zweitplatzierten Tanja Wai
Die Jurymitglieder gratulierten der Preisträgerin Simone Heckenberger (5. von links mit Urkunde), der Zweitplatzierten Tanja Waidmann (3. von rechts) mit ihrer Projektgruppe sowie dem Drittplatzierten Andreas Böttinger (rechts). (Foto: Elke Cambré/ZfP)
Schwäbische Zeitung

Großer Erfolg für Mitarbeiter der Standorte Bad Schussenried und Zwiefalten des Zentrums für Psychiatrie (ZfP) Südwürttemberg beim Landespflegepreis Baden-Württemberg: Sie belegten die ersten beiden Plätze. Vergeben wird der Preis von der Bundesfachvereinigung Leitender Krankenpflegepersonen der Psychiatrie (BFLK).

Die BFLK ist ein Zusammenschluss von leitenden Krankenpflegepersonen aus psychiatrischen Behandlungs- und Betreuungseinrichtungen. Sie bemüht sich um die Weiterentwicklung der psychiatrischen Pflege und setzt sich bei pflegepolitischen Themen für die Belange der Psychiatrie ein.

Für den BFLK-Landespflegepreis wurden 16 Arbeiten eingereicht. Den ersten Platz belegte Simone Heckenberger mit ihrer Bachelorarbeit über die partizipatorische Dokumentation, bei der die Klienten beteiligt werden. Heckenberger ist pflegerische Stationsleitung des ZfP am Standort Zwiefalten und gewann mit ihrer Arbeit bereits den Pflegepreis des ZfP Südwürttemberg für die beste Bachelorarbeit des Pflegestudiengangs an der Hochschule Ravensburg/Weingarten.

Dokumentation mit Klienten

Zweitplatziert war die Projektgruppe „Effizienzgesteigerte und entbürokratisierte Dokumentation“ unter der Leitung von Tanja Waidmann des ZfP Südwürttemberg am Standort Bad Schussenried. Gruppenmitglieder waren des Weiteren die ZfP-Mitarbeitenden Hannelore Patran, Kathrin Glaser, Tamara Großmann, David Lesslauer, Susanne Wagner-Ayar, Gerhard Ellinger und Melanie Gluitz. Auf dem dritten Platz landete Andreas Böttinger aus Weinsberg mit seiner Bachelorarbeit „Stationsäquivalente gerontopsychiatrische Akutbehandlung in der Häuslichkeit – Der Wunsch der Angehörigen“.

Die drei Erstplatzierten wurden durch eine unabhängige Jury aus Fachleuten des BFLK, von verschiedenen ZfP sowie weiteren Kliniken festgelegt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen