Konstantin Eduard van Damme gewinnt großen Preis

Lesedauer: 4 Min
 Der Sieger im S*-Springen in Bad Schussenried: Konstantin Eduard van Damme.
Der Sieger im S*-Springen in Bad Schussenried: Konstantin Eduard van Damme. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Alle Ergebnisse des Spring- und Dressurturniers des RFV Bad Schussenried gibt es im Internet unter www.rfv-badschussenried.de

Konstantin Eduard van Damme (Reitsportzentrum Bussenberg) hat beim Spring- und Dressurturnier des RFV Bad Schussenried den großen Preis um den Schussenrieder-Weiße-Cup, eine Springprüfung der Klasse S*, gewonnen. Trotz kühler Temperaturen fanden zahlreiche Zuschauer den Weg auf die Anlage am Waldrand von Bad Schussenried.

An Tag eins standen vier Spring- und drei Dressurprüfungen auf dem Programm. Die Sieger in den Dressurpferdeprüfungen der Klasse A hießen Katharina Arnegger (RFV Zollenreute) und Ines Knoll (RFV Ostrach). In der A-Dressur gewann Nelly Kohler (RC Rißegg) mit ihrer Stute Sierra. Im A**-Springen setzte sich wieder einmal Hans-Günther Gack (RFV Bad Schussenried) mit Cindy durch.

Am zweiten Tag zogen die Dressurreiter im Viereck ihre Runden und versuchten, den gestellten Anforderungen gerecht zu werden. Platz eins in der Klasse M* holte sich Jasmin Schaudt (RFV Herbertingen). In der M**-Klasse erhielten Anjana Maureen Bucher (RV Meckenbeuren-Madenreute) und Carina Duelli (RVG Biberach) exakt die gleiche Punktzahl und wurden mit Siegerschleife und Ehrenpreis belohnt.

Die Zeitspringprüfung der Klasse S am Nachmittag gewann Remo Allgäuer (RV Reute) mit Manchester. Den Abschluss des zweiten Turniertages bildete das Barrierenspringen der Klasse S* am Abend. 15 Paare wagten sich in den Parcours. Die Anfangshöhe von 1,60 Meter stellte für alle kein allzu großes Hindernis dar. Deutlich anspruchsvoller wurde es im dritten Stechen bei 1,85 Metern. Ulrike Branz, Rolf Hartmann (beide RFV Bad Schussenried), Lea-Sophia Gut (RV Sulmingen), Benjamin Maier (RFV Riedlingen) und Eva-Maria Lühr (PSV Hohe Eichen) konnten die Höhe problemlos bewältigen. Da die fünf Finalisten zum Wohl der Pferde auf die 1,90-Meter-Marke verzichteten, gab es am Ende gleich fünf Sieger.

Kathrin Ong in der L-Dressur vorn

Früh am Morgen des dritten Turniertags begann die Dressurpferdeprüfung der Klasse L, welche Kathrin Ong (RVG Biberach) mit Toscana gewann. Am Nachmittag siegte in der Dressur der Klasse S* Petra Rampe (RSC Amtzell) mit ihrem Pferd Cavalito vor Maren Schatz (RFV Pfullendorf/ Dancing Mirena) sowie den beiden Drittplatzierten, Nicole Kohler (RC Rissegg/Sierra) und Franziska Betz (RV Reutlingen/ Diamond Hills).

Den Höhepunkt auf dem Springplatz, den großen Preis, eine Springprüfung Klasse S*, verfolgten viele Zuschauer. In der spannenden Siegerrunde mit neun Teilnehmern siegte Konstantin Eduard van Damme (Reitsportzentrum Bussenberg) im Sattel von Chazino, mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung vor Sven Sieger (RFV Zollenreute/Charlton). Dritte wurde Lea-Sophia Gut (RV Sulmingen/SD Chamaco)

Das Organisationsteam des RFV Bad Schussenried blickt nun schon auf das kommende Wochenende, wenn der RFV die württembergische Meisterschaft im Gespannfahren und das Jugendturnier ausrichtet.

Alle Ergebnisse des Spring- und Dressurturniers des RFV Bad Schussenried gibt es im Internet unter www.rfv-badschussenried.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen