Thomas Fessler vom RFV Bad Schussenried belegte Platz drei im M*-Springen beim Reitturnier des RSC Rupertshof.
Thomas Fessler vom RFV Bad Schussenried belegte Platz drei im M*-Springen beim Reitturnier des RSC Rupertshof. (Foto: Jessica David)
Schwäbische Zeitung

Nachdem das Hallenreitturnier des RSC Rupertshof im Frühjahr abgesagt werden musste, ist dieses nun im Spätsommer im Freien nachgeholt worden. Es war die achte Auflage des Turniers in Dunzenhausen auf der Anlage der Familie Fessler. Dort wurden sowohl Spring- als auch Dressurprüfungen ausgetragen.

Im Springen waren Wettbewerbe von der Klasse E bis M* ausgeschrieben. Die Prüfung der Klasse M* entschied Ralf Köberle vom PSV Aulendorf für sich, dicht gefolgt von Joana Waibel (RC Rissegg) und Thomas Fessler (RFV Bad Schussenried). Im L-Springen siegten Michael Mälicke (RFV Markdorf) und Alexandra Kügel (RG Neuravensburg). Noemi Ederle vom RFV Bad Schussenried konnte das E-Springen für sich entscheiden.

Petra Rampe gewinnt schwerste Prüfung

Am zweiten Turniertag wurden die Dressurwettbewerbe ausgerichtet. Dieses Jahr wurden zum ersten Mal Prüfungen bis zur Klasse S ausgeschrieben. Die schwerste Prüfung des Turniers gewann Petra Rampe auf Cavalito vom RSC Amtzell. Siegreich in der M-Dressur war Nicole Kohler vom RC Rissegg, gefolgt von Andreas Fessler, der den gastgebenden Verein vertrat. Ines Michelberger (RV Bad Schussenried) und Jennifer Kaiser (RSG Umlachtal) konnten die L- beziehungsweise die A- Dressur für sich entscheiden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen