Immer mehr bestätigte Corona-Fälle: Schussenrieder Humboldt Institut steht unter Quarantäne

Lesedauer: 3 Min
Bis auf Weiteres steht das Humboldt Institut in Bad Schussenried unter Quarantäne.
Bis auf Weiteres steht das Humboldt Institut in Bad Schussenried unter Quarantäne. (Foto: kabo)

13 Schüler des Humboldt-Instituts (HI) in Bad Schussenried haben sich nach SZ-Information mit dem Coronavirus infiziert. Auch vier Betreuer wurden mittlerweile positiv gestestet. Daher steht das Spracheninstitut und alle seine Schüler mindestens bis zum 26. März unter Quarantäne.

Die Geschäftsführung des HI schreibt auf ihrer Webseite immer noch von nur einem Infizierten. 

Die Geschäftsführung gibt generell Medienvertretern zurzeit keine Auskunft und verweist für weitere Fragen an die Stadtverwaltung Bad Schussenried. 

Alle Schüler in Einzelzimmern untergebracht

Dort erhalten Medienvertreter aber ebenfalls nur die Antwort, dass zu konkreten Einzelfällen keine Auskunft gegeben werden kann. Man habe gemeinsam entschieden, alle Schüler in Einzelzimmern unterzubringen, steht auf der Internetseite geschrieben.

Die Mitarbeiter kontrollierten regelmäßig alle Schüler in ihren Zimmern. Die Kinder und Jugendlichen würden weiterhin vor Ort Unterkunft und Verpflegung in ihren Zimmern erhalten und würden betreut.

Der Unterricht und das Freizeitprogramm seien momentan ausgesetzt. Es gebe keine Ausflüge und Aktivitäten außerhalb des Campus. Sobald die Quarantäne aufgehoben ist, werde der Unterricht fortgesetzt.

Unklar ist, wie schwer die Schüler erkrankt sind und ob es bereits weitere Verdachtsfälle gibt. Von wem die Schüler medizinisch betreut werden, ist nicht bekannt. 

Unterschied Pandemie, Epidemie und Endemie. (Foto: David Weinert / SZ)

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen