Marie-Luise Erdmann, Gastmutter aus Dentingen erhielt von Frank Gmeinder, Leiter des Sozialamts Biberach, eine Urkunde.
Marie-Luise Erdmann, Gastmutter aus Dentingen erhielt von Frank Gmeinder, Leiter des Sozialamts Biberach, eine Urkunde. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Der Freundeskreis Schussenried bekommt einen neuen Namen. Das gab Vorsitzender Chritsoph Vieten während des Gastfamilientreffens bekannt. Es gelte, den Verein zeitgemäß zu führen und auch Verwechslungen vorzubeugen. Der neue Name BELA leitet sich aus den Begriffen begleiten, leben, arbeiten ab und gilt ab 1. August.

Der Freundeskreis Schussenried hat klein angefangen und ist nun zu einem Arbeitgeber mit 50 Mitarbeitern herangewachsen. Der Verein ist mit seinen Fachdiensten in verschiedenen Bereichen aktiv und möchte dies auch mit seinem neuen Namen ausdrücken.

Vieten freute sich, ankündigen zu können, dass der Sozialminister den Verein am 29. Juli in Biberach besuchen wird. Die Vorbereitungen zum neuen Bundesteilhabegesetz (BTHG), das bis zum 1. Januar 2020 umgesetzt werden soll, liefen auf Hochtouren, so Vieten. Diese Neuigkeiten seien Herausforderungen, die alle Besucher im Saal betreffen würden. Neue Herausforderungen würden aber auch jung halten, so wie die ehrenamtliche Arbeit der Gastfamilien. Er bedankte sich für die gelungene Inklusion bei den anwesenden Gastfamilien. Das ganze Betreuungsmodell würde jedoch ohne diese gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Behörden nicht funktionieren, sagte Vieten. Frank Gmeinder und Michael Lehle ehrten langjährige Gastfamilien für ihr zehn, 15 und für 20 Jahre Betreuungsarbeit mit Dankesurkunden der Landratsämter. Gmeinder lobte die Arbeit der Gastfamilien, die über Jahre ihre Bewohner in ihr alltägliches Handeln und in ihr normales Tun integrieren würden. „Diese Art der Betreuung, Versorgung und Pflege funktioniere seit über 30 Jahren sehr gut“, wusste Gmeinder. Die Gastfamilien nahmen die Glückwünsche und Geschenke gerne und mit Freude an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen