Traktoren stehen im Fokus der neuen Sonderausstellung.
Traktoren stehen im Fokus der neuen Sonderausstellung. (Foto: Museumsdorf Kürnbach)
Schwäbische Zeitung

Unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ findet am Sonntag, 19. Mai, der Internationale Museumstag statt. An diesem Tag öffnen bundesweit zahlreiche Museen den Besuchern kostenfrei ihre Türen – so auch das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach.

Das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach gewährt am Sonntag, 19. Mai, allen Besuchern ganztägig nicht nur kostenlosen Eintritt, sondern bietet außerdem um 15 Uhr eine offene Führung durch die neue Sonderausstellung „Dieselross und Pferdestärken“ an. Hans Köberle gibt allen Interessierten einen Einblick in die Ausstellung und erklärt anhand von Großobjekten, wie einem 1926er-Lanz Bulldog oder einem Bautz Mähdrescher von 1967, wie sich das landwirtschaftliche Arbeiten in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt hat. Vor allem Traktoren veränderten das Arbeiten auf dem Feld und das Leben im Dorf von Grund auf – vom Bauern, der nun effizienter arbeiten konnte, bis hin zum Rossknecht, der sich eine neue Arbeit suchen musste. Zahlreiche Fotos, Medienstationen und Info-Einheiten veranschaulichen dieses bedeutende Kapitel der oberschwäbischen Geschichte eindrucksvoll. Zudem haben die Besucher die Möglichkeit, selbst zu Wort zu kommen: in zwei Mitmachstationen können sie ihre Erfahrungen einfließen lassen und schaffen auf diesem Wege Ausstellungsinhalte für andere Interessierte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen