Das erwartet die Bezirksligisten in der neuen Runde

Lesedauer: 5 Min
 Die SG Öpfingen hat den Sprung in die Bezirksliga geschafft und ist in der anstehenden Saison neu mit dabei.
Die SG Öpfingen hat den Sprung in die Bezirksliga geschafft und ist in der anstehenden Saison neu mit dabei. (Foto: Andreas Wagner)
Hans Aierstok

Beim Staffeltag der Bezirksliga Donau hat Helmar Bader, Vorsitzender des Sportgerichts, Erfreuliches zu berichten: Die Zahl der Urteile in der Bezirksliga ging von 32 in der Vorsaison auf insgesamt 23 zurück. Das waren mehr als ein Viertel weniger.

Vereine freuen sich

Der FV Schussenried hatte im Vorjahr die Austragung des Staffeltages 2019 beantragt. Jetzt war der Meister und Aufsteiger in die Landesliga Gastgeber. Staffelleiter Jürgen Amendinger konnte Vertreter aller Vereine im Schussenrieder Sportheim begrüßen. Andreas Härle sprach Grußworte des gastgebenden Vereins und stellte den FV Bad Schussenried kurz vor.

Besonders begrüßte der Staffelleiter die Neuen. Für die SG Öpfingen sagte Steffen Lehmann: „Wir freuen uns, nach längerer Pause wieder in der Bezirksliga zu spielen.“ Für den neu gebildeten Fusionsverein SGM Schwarz-Weiß Rottenacker/Munderkingen hofft Simon Schelkle, dass man möglichst lange in der Bezirksliga bleibt.

In seinem Bericht über die Saison 2018/19 erwähnte Jürgen Amendin-ger, dass es nur Ende Oktober insge-samt fünf Spielausfälle gab, die im Frühjahr mühelos nachgeholt werden konnten. Bei insgesamt 240 Spielen gab es 22 Verlegungen. Knapp war die Entscheidung bei der Meisterschaft, klarer beim Abstieg. Interessant war die Entwicklung bei der TSG Ehingen, die nach der Vorrunde um einiges zurücklag, dann aber beste Mannschaft der Rückrunde war. Die Fairness-Tabelle führte Meister FV Bad Schussenried an. Die SG Hettingen/Inneringen war mit 12 Unentschieden heuer Remis-König. In 240 Spielen wurden 896 Tore erzielt. Amendinger erwähnte außerdem, dass Johannes Rech von der SG Alt-heim siebenmal in der „Elf der Wo-che“ auftauchte.

91 Mannschaften im Bezirkspokal

In seiner Eigenschaft als Pokalspielleiter gab Horst Braun einen lückenlosen Bericht. 91 Mannschaften haben 89 Spiele ausgetragen. Die Zahl der teilnehmenden Vereine nahm in den vergangenen Jahren stets ab. Zwanzig Spiele endeten erst nach Elfmeterschießen. Beim Finale in Ehingen waren 700 zahlende Zuschauer. Die Finalisten erhalten vom WFV eine Geldsumme: TSG Rottenacker 750 Euro, SG Öpfingen 250 Euro, und beide sind beim WFV-Pokal startberechtigt. Die erste Pokalrunde ist am 11. August.

Wie eingangs erwähnt, gab Helmar Bader einen insgesamt positiven Bericht des Sportgerichts Donau. In der zurückliegenden Saison gab es keinen Spielabbruch und keinen Ein-spruch gegen eine Spielwertung. Auch die Strafsumme mit 3645 Euro ging erheblich zurück.

Andreas Härle beantragte sodann die Entlastung des Staffelleiters. Diese erfolgte ebenso einstimmig wie die Wiederwahl von Jürgen Amendinger.

Auf ein Neues

Die Punktespiele beginnen am Sonn-tag, 25. August. Zuvor sind zwei Pokalrunden. Der Ablauf ist wie in der vergangenen Saison: 30 Spieltage und 240 Spiele, Aufstiegs- und Abstiegsrelegation. Siegmar Störk ging mit den Anwesenden sämtliche Spieltage durch und notierte gleich die gewünschten Änderungen. Insgesamt gab es dabei 65 Änderungswünsche, und nicht selten wollten die Vereine den zunächst vorgesehenen Sonntagen als Spieltage ausweichen.

Bezirksvorsitzender Horst Braun informierte die anwesenden Vereinsvertreter über anstehende Änderungen. So müssen Spielerpässe mit Passbild online eingereicht werden. Auswechslungen müssen über die nächste Außenlinie erfolgen. In der Saison 2019/20 sind im Bezirk 95 plus vier überbezirkliche Mannschaften im Spielbetrieb. Der Staffeltag 2020 wird in Hettingen sein.

So starten die Bezirksligisten aus der Region Ehingen: 23./25. August: SG Öpfingen – FV Altshausen, TSG Ehingen – TSV Riedlingen, SGM SW Rottenacker/Munderkingen – SV Langenenslingen. 20. August/1. Sep-tember: TSV Riedlingen – SGM SW Rottenacker/Munderkingen, FV Alt-hausen – TSG Ehingen, FV Neufra – SG Öpfingen, SG Altheim – SV Uttenweiler. 7./8. September: TSG Ehingen – FV Neufra, SG Altheim – SGM Blönried/Ebersbach, SG Öpfingen – SV Hohentengen, Rottenacker/Munderkingen – FV Altshausen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen