Bund fördert Theaterprojekt im Museumsdorf Kürnbach

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Mit 78 000 Euro fördert die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) das Projekt „Freilichtmuseen – Theater freilich!“ des Oberschwäbischen Museumsdorfs Kürnbach und des Freilichtmuseums Neuhausen ob Eck. Im vergangenen Jahr erarbeiteten beide Freilichtmuseen federführenden das Projekt und reichten gemeinsam mit den Freilichtmuseen in Beuren, Wackershofen und Gottersdorf den Projektantrag ein. Nun erhielten sie den offiziellen Förderbescheid über 78 000 Euro.

„Freilichtmuseen – Theater freilich!“ ist ein innovatives, partizipatives Projekt, das in den teilnehmenden Freilichtmuseen Senioren modellhaft als kreative Geschichte(n)erzähler aktiviert und auf diese Weise ein neues Bildungsangebot für Erwachsene einer bestimmten Altersgruppe schafft. Unter der Anleitung eines erfahrenen Theaterpädagogens erarbeiten sich die Laien ergebnisoffen ihre eigenen Inhalte. „Mit diesem Projekt zeigt das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach wieder ein mal seine Innovationskraft und seinen Mut kreative Vermittlungsansätze zu verfolgen“, freut sich Landrat Heiko Schmid. „Es unterstreicht auch die gute Zusammenarbeit der Freilichtmuseen in Baden-Württemberg und zeigt zugleich, dass die Besucher für Kürnbach im Mittelpunkt stehen.“

Das Projekt wird in den kommenden zwei Jahren im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach und im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck federführend realisiert und im zweiten Projektabschnitt auch in den Freilichtmuseen in Beuren, Wackershofen und Gottersdorf durchgeführt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen