Beim Abflammen von Unkraut Hecke in Brand gesetzt

Lesedauer: 2 Min
 Die Feuerwehr rückte zu einem Heckenbrand in Bad Schussenried aus.
Die Feuerwehr rückte zu einem Heckenbrand in Bad Schussenried aus. (Foto: Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

In Bad Schussenried ist am Freitag eine Thujahecke abgebrannt. Nach Angaben der Polizei rückte gegen 11.15 Uhr die Feuerwehr zu dem Feuer in der Adolf-Kolping-Straße aus. Eine 86-Jährige hatte mit einem Abflammgerät Unkraut vernichtet. Dabei war sie der Hecke zu nahe gekommen. Diese fing sofort Feuer und brannte auf einer Länge von etwa zwölf Metern nieder. Verletzt wurde niemand.

In der Mitteilung der Polizei heißt es, dass bei der Unkrautvernichtung mithilfe von Abflammgeräten regelmäßig aus Versehen andere Gewächse Feuer fangen. Glimpflich, wenn es nur eine Blume zu viel war. Die brennende Hecke oder der benachbarte Baum der Feuer fängt, sind jedoch leider keine Seltenheit. Sie warnt, dass Feuer leicht auf Gartenhütten oder gar Wohnhäuser übergreifen können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen