Bad Schussenried und Ehingen patzen

Lesedauer: 2 Min
 Der FV Bad Schussenried hat eine unerwartete Niederlage in Hettingen kassiert.
Der FV Bad Schussenried hat eine unerwartete Niederlage in Hettingen kassiert. (Foto: colourbox.com)

Die beiden Spitzenteams der Fußball-Bezirksliga Donau, TSG Ehingen und FV Bad Schussenried, haben gepatzt, während die Verfolger Neufra und Uttenweiler siegreich waren und ihre Titelchancen aufrechterhielten.

SG Hettingen/Inneringen - FV Bad Schussenried 2:0 (1:0). Bad Schussenried zeigte in Hettingen eine ungewohnt schwache Leistung. Die SGHI war das bessere Team und ging durch einen traumhaften Schlenzer von Armin Steinhart in Führung (14.). Vom Tabellenzweiten kam auch in der Folgezeit nur wenig Zählbares, stattdessen tauchte die SGHI immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf. In der Schlussphase sorgte der Underdog dann mit einem weiteren Traumtor für den 2:0-Schlusspunkt: Florian Flöß (80.) stand am Ende eines stark herausgespielten Konters und chippte den Ball über den herauslaufenden Gästekeeper zum umjubelten Siegtreffer. „Bad Schussenried hat wohl heute schon fest mit den drei Punkten gerechnet und uns dabei gehörig unterschätzt. Wir hatten mehr vom Spiel und gewinnen gerechtfertigt“, resümierte Hettingens Pressewart Daniel Brehm.

Bes. Vork.: Rote Karte: Felix Teufel (75./SGHI, Tätlichkeit).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen