Bad Schussenried II verpasst Aufstieg knapp

Lesedauer: 2 Min
 Die Tennis-Herren des TC Bad Schussenried II: (von links) Alexander Schneider, Marc Bucher, Kai Melchior, Joel Stuböck, Felix K
Die Tennis-Herren des TC Bad Schussenried II: (von links) Alexander Schneider, Marc Bucher, Kai Melchior, Joel Stuböck, Felix Kniele und Julian Gebhart. Auf dem Bild fehlt Robin Weiler. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Tennis-Herren des TC Bad Schussenried II haben das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga gegen die SF Schwendi II knapp verloren. Die Sportfreunde setzten sich in der Begegnung, die wetterbedingt nach Mittelbiberach in die Halle verlegt worden war, mit 5:3 durch.

Die Schussenrieder hatten nach vier Spieltagen in der Bezirksoberliga-Gruppe II mit einer 3:1-Bilanz Rang eins belegt. Die TCS-Herren II fuhren Siege gegen Friedrichshafen II, Ehingen/Donau II sowie Schwendi III ein und unterlagen nur auswärts gegen Isny I mit 3:6. Die Sportfreunde hatten sich Platz eins in der Bezirksoberliga-Gruppe I geholt nach Siegen gegen Ulm II, Meckenbeuren-Kehlen I, den TC Biberach I und Berghülen I.

Das Entscheidungsspiel in Mittelbiberach um den Aufstieg in die Verbandsliga schien auf dem Papier eine klare Sache zugunsten der Schwendier zu werden. Schussenrieds Martin Weiler verletzte sich bereits früh zu Beginn des ersten Satzes, kämpfte tapfer weiter, musste sich jedoch letztlich Johannes Baur geschlagen geben (2:6, 2:6). Joel Stuböck holte den ersten Punkt für den TCS II gegen Philipp Schürrle (6:1/3:6/10:3). Die TCS-Spieler Tim Nessensohn (gegen Emanuel Bagaric 1:6/6:4/3:10) und Felix Kniele (gegen Ralf Maier 7:6/4:6/5:10) unterlagen jeweils im Match-Tiebreak. Robin Weiler (gegen Niko Niederbacher 6:4/7:5) und Julian Gebhart (gegen Matthias Lerch 6:4/6:4) glichen für den TCS II zum überraschenden 3:3-Zwischenstand aus.

In den Doppeln zeichnete sich danach dann binnen kurzer Zeit ab, dass die Schwendier mehr Körner übrig hatten und diese gingen schließlich mit 5:3 als Sieger vom Platz.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen