Ausstellung „Die geraubten Mädchen“ noch bis 10. Februar zu sehen

Lesedauer: 1 Min
Ausstellung „Die geraubten Mädchen“ noch bis 10. Februar zu sehen
Ausstellung „Die geraubten Mädchen“ noch bis 10. Februar zu sehen (Foto: Andy Spyra)
Schwäbische Zeitung

Noch bis 10. Februar ist im Kloster Bad Schussenried die Ausstellung „Die geraubten Mädchen – Boko Haram und der Terror im Herzen Afrikas“ zu sehen. Dem ZEIT-Journalisten Wolfgang Bauer und dem Fotografen Andy Spyra ist es gelungen, in Nigeria mit Mädchen und Frauen zu sprechen, die von der Terror-Organisation Boko Haram verschleppt wurden und irgendwann jedoch fliehen konnten. Dr. Hans-Otto Dumke, der die Ausstellung nach Bad Schussenried geholt hat, gibt am Sonntag, 3. Februar, um 10 und um 11 Uhr eine Führung. Zuerst gibt es eine 15-minütige Einführung im Bibliothekssaal zum Hintergrund der Ausstellung. Danach gehen die Teilnehmer gemeinsam durch die Ausstellung. Die Führung dauert eine Stunde. Danach ist eine weitere Besichtigung möglich. Foto: Andy Spyra

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen