Holzvollernter fängt Feuer

Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Holzvollernter fängt Feuer
Schwäbische Zeitung

In das Waldgebiet beim ehemaligen Segelflugplatz ist die Bad Buchauer Feuerwehr am Freitag gegen 12 Uhr ausgerückt.

In das Waldgebiet beim ehemaligen Segelflugplatz ist die Bad Buchauer Feuerwehr am Freitag gegen 12 Uhr ausgerückt. Ein in der Nähe arbeitender Landwirt sah starken Rauch und hohe Flammen an einem sogenannten Harvester, auch Vollernter genannt. Fotos: Klaus Weiss

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Corona-Schnelltest

Corona-Newsblog: Sozialministerium räumt Verzögerung bei Test-Lieferung an Schulen ein

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 33.300 (396.512 Gesamt - ca. 354.200 Genesene - 9.007 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.007 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 165,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 257.900 (3.073.

Umfrage: In Süddeutschland ist es am schöns­ten - drei Gegenden hier in der Region stechen hervor

Urlaub in der Heimat ist im Trend. Dass die Region auch weiterhin enorm beliebt ist, zeigt eine Umfrage des Reisemagazins "Travelbook".

Das Ergebnis bestätigt, was die meisten Einheimischen schon immer wussten: Nirgendwo in Deutschland gefällt es den Menschen so gut wie in Bayern und Baden-Württemberg.

25 000 Personen hat das Magazin befragt. Zur Auswahl standen die 16 Bundesländer, von der Nordsee bis zum Bodensee. Das Ergebnis war eindeutig.

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.