„Hilfe, die Römer kommen!“ – und die Theatergruppe Renhardsweiler kommt nach Bad Buchau.
„Hilfe, die Römer kommen!“ – und die Theatergruppe Renhardsweiler kommt nach Bad Buchau. (Foto: Theatergruppe Renhardsweiler)
Schwäbische Zeitung

Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, ist die Theatergruppe des Sportvereins Renhardsweiler jetzt schon tatsächlich seit 30 Jahren unterwegs. Lustspiele in schwäbischer Mundart werden seit 1989 in wechselnder Besetzung und an verschiedenen Orten dem Publikum präsentiert. Am Ostermontag, 22. April, sind die Renhardsweiler Schauspieler mit ihrem neuen Stück „Hilfe, die Römer kommen“, in Bad Buchau zu sehen. Der Vorhang hebt sich um 19.30 Uhr im Kurzentrum.

Bereits seit 2003 ist die Theatergruppe regelmäßig in Bad Buchau zu Gast. Die Gründungsmitglieder Petra Gebhart und Conny Widmann sind bis heute mit Leib und Seele dabei. Auch Ehemann Helmut Gebhart hilft seit 30 Jahren beim Bühnenauf-, Um- und Abbau mit. Ebenso ist der Kassierer Georg Stützle von Anfang an dabei. Die Regisseurin Ulrike Keßler ist bereits 1991 bei der Theatergruppe eingestiegen und führt nun seit 2012 mit viel Engagement und Liebe zum Detail Regie.

Dieses Jahr wird die Komödie „Hilfe, die Römer kommen!“ von Heidi Mager präsentiert. In diesem Theaterstück geht es um einen Sportverein, der, um die Kassen aufzufüllen, ein Römerdrama aufführen möchte. Doch das Chaos ist programmiert. Der cholerische Vorsitzende übernimmt die Regie – und das Allerschlimmste: Frauen spielen auch noch mit. Nichts klappt bei den Proben, die Kostüme fehlen, der Text sitzt nicht und die Auswahl des Theaterstücks scheint auch nicht gelungen. Wenn Laien ein Römerdrama spielen, kann das gut gehen? Die Besucher können sich überraschen lassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen