Stabschleuder und Donnerbüchse

Lesedauer: 2 Min
„Feuer frei“, heißt es an Pfingsten an der Bachritterburg.
„Feuer frei“, heißt es an Pfingsten an der Bachritterburg. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Nähere Infos gibt es unter Telefon 07582/930440 und das vollständige Jahresprogramm unter

www.bachritterburg.de

Pfingsten gehört auf der Bachritterburg Kanzach der renommierten Gruppe Historia Vivens aus Wien. Von Samstag bis Montag, 19. bis 21. Mai, wird die Gruppe gemeinsam mit Mitgliedern befreundeter Darstellergruppen die Burg beleben und zwar mit dem Thema: „Fernwaffen des Mittelalters – von der Stabschleuder zur Donnerbüchse“. Die Bachritterburg verspricht eine spannende Angelegenheit, zumal mit Andreas Bichler ein wahrer Experte vor Ort ist. Überall in den Räumen der Burg gilt es Neues zu entdecken, die üblichen Alltagsarbeiten auf einer mittelalterlichen Niederadelsburg sowie die notwendigen handwerklichen Tätigkeiten. Darüber hinaus wird der Kuppelbackofen befeuert, in dem duftendes Brot gebacken wird, das sicher mit frisch gepresstem Haselnussöl frisch aus der Ölpresse köstlich schmecken wird. An diesem Wochenende findet in der Heuneburg bei Hundersingen die große Zeireise statt. Besucher mit einer zwischen 19. und 21. Mai gestempelten Eintrittskarte können das jeweils andere Museum gratis besuchen.

Nähere Infos gibt es unter Telefon 07582/930440 und das vollständige Jahresprogramm unter

www.bachritterburg.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen