Singen stärkt die Selbstheilungskräfte

Lesedauer: 3 Min
Vorsitzender Gerhard Beck freute sich über den Besuch der Gesangspädagogin Vera Kimmig bei der Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe.
Vorsitzender Gerhard Beck freute sich über den Besuch der Gesangspädagogin Vera Kimmig bei der Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe Bad Buchau hatte zum Vortrag „Singen ist gesund“ ein. Vorsitzender Gerhard Beck konnte dazu zahlreiche interessierte Besucher, auch einige Sänger aus der Region, im Kurzentrum willkommen heißen.

Die Referentin Vera Kimmig ist Botschafterin und dritte Vorsitzende des internationalen Netzwerks „Singende Krankenhäuser“. Mit Gitarre und dem Begrüßungslied „He-hello“ eröffnete sie ihren sehr gelungenen Vortrag. Sie erläuterte das Ziel von „Singenden Krankenhäuser“, ein Gesundheitswesen mit zu gestalten, in dem die heilsame Kraft des Singens erlebbar gemacht und von dem Patienten, Behandlern und Vertretern des Gesundheitssystems als Ansatz für Krankheitsbewältigung und Gesundheitsfürsorge anerkannt wird.

Subjektive Erfahrungen und wissenschaftliche Erkenntnisse sprechen laut Kimmig dafür, dass Singen Selbstheilungskräfte stärken und therapeutische Möglichkeiten erweitern kann. Gemeinschaftliches Singen nach Herzenslust könne einen intuitiven Zugang etwa zu Zuversicht, Tatkraft, Lebendigkeit und Lebensfreude bahnen. Oder wie es der Violinvirtuose Sir Yehudi Menuhin sagte: „Das Singen ist die eigentliche Muttersprache aller Menschen, denn sie ist die natürlichste und einfachste Weise, in der wir ungeteilt da sind und uns ganz mitteilen können – mit all unseren Erfahrungen, Empfindungen und Hoffnungen.“ Wann könnten wir dies dringender brauchen als während einer Krankheit oder Krise, fragte Kimmig, die auch die Geschäftsstelle der „Singenden Krankenhäuser“ leitet. Der Verein fördern aktiv den Aufbau von Singangeboten und die Erforschung der therapeutischen und gesundheitsfördernden Wirkungen des Singens. Denn: Nicht die Umstände bestimmten das Glück des Menschen, sondern seine Fähigkeit zur Bewältigung der Umstände.

Kimmig verstand es, mit gemeinsam gesungen Liedern die Wirkung des Singen am eigenen Körper zu spürbar zu machen. Auch als ausgebildete Sängerin gab sie ihren Beitrag zu einem sehr informativen und einmaligen Vortrag, bei dem sie immer wieder die Teilnehmer mit einband.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen