Paul Hepp erhält die Ehrenspange in Gold

Lesedauer: 4 Min
Bürgermeister Helmut Müller (von links), Kommandant Thomas Miehle und (rechts) Klaus Merz, Ehrenvorsitzender des Kreisfeuerwehrv
Bürgermeister Helmut Müller (von links), Kommandant Thomas Miehle und (rechts) Klaus Merz, Ehrenvorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Biberach, beglückwünschen den Geehrten Paul Hepp. (Foto: KLAUS WEISS)
Schwäbische Zeitung

Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenbach haben die Mitglieder Kommandant Thomas Miehle und seinen Stellvertreter Norbert Eggart einstimmig wiedergewählt. Außerdem konnten mehrere Feuerwehrleute befördert werden. Paul Hepp wurde mit der höchsten Auszeichnung des Kreisfeuerwehrverbands geehrt: der Ehrenspange in Gold.

Kommandant Thomas Miehle führte in seinem Jahresbericht unter anderem aus, dass die Feuerwehr Tiefenbach vier Mal zum Schutz der Bevölkerung im Einsatz war: Schwellbrand, Ölspur, Mähdrescherbrand in Alleshausen und technische Hilfe bei Gasgeruch in Seekirch. 22 Proben wurden abgehalten, darüber hinaus zwei Alarmproben und eine Hauptprobe der Wehren Alleshausen, Seekirch, Tiefenbach und Bad Buchau.

Die Jugendfeuerwehr hat 2017 Zuwachs erhalten, erläuterte Jugendwart Thomas Kalkuhl. Sieben Jungen und ein Mädchen aus Tiefenbach gehören der gemeinsamen Jugendfeuerwehr Alleshausen-Seekirch-Tiefenbach an. Sie werden von drei Jugendwarten aus Tiefenbach betreut. Kassierer Roland Müller stellte einen positiven Kassenbericht für 2017 dar.

In der Hauptversammlung hat der Ehrenvorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Biberach, Klaus Merz, Hauptfeuerwehrmann Paul Hepp für seine 50-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr mit der Ehrenspange in Gold geehrt. Die Ehrenspange in Gold ist die höchste Auszeichnung, die der Kreisfeuerwehrverband zu vergeben hat. Merz bezeichnete ihn als stets zuverlässigen Feuerwehrkamerad, „als Fels in der Brandung“ und als Vorbild für die jungen Feuerwehrleute. Vorausgegangen war eine Laudatio von Kommandant Thomas Miehle für Paul Hepp, der ihn in seiner 50-jährigen Dienstzeit unter anderem für sein außergewöhnliches Engagement und seine Schaffenskraft für die Wehr auszeichnete. Bürgermeister Helmut Müller bedankte sich ausdrücklich für 50 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr. Auf Paul Hepp sei stets Verlass gewesen, nicht nur als Feuerwehrkamerad, sondern auch als langjähriger Gemeinderat und Stellvertreter des Bürgermeisters.

Bürgermeister Müller bedankte sich bei allen Kameraden für die im abgelaufenen Jahr geleistete Arbeit, für die Bereitschaft gemäß dem Leitspruch „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ in der Dorfgemeinschaft oder der Nachbarschaft Hilfe zu leisten. Die Gemeinde sei auch dankbar, dass sich die Freiwillige Feuerwehr auch kulturell ein bringe und beispielsweise das Oswaldfest in Tiefenbach veranstaltet. Auf Müllers Vorschlag hin entlastete die Versammlung die Feuerwehrführung einstimmig. Im Anschluss daran bestätigten die Mitglieder in geheimer Wahl jeweils einstimmig Kommandant Thomas Miehle und seinen Stellvertreter Norbert Eggart für die nächsten fünf Jahre.

Folgende Feuerwehrleute konnte Bürgermeister Helmut Müller aufgrund Fortbildungen oder Zugehörigkeit zur Feuerwehr befördern: Zum Oberfeuerwehrmann wurden Sven Dallmann, Lars Kalkuhl, Thomas Kalkuhl, Tobias Miehle und Peter Martini ernannt, zum Hauptfeuerwehrmann wurde Michael Waibel befördert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen