Opa hat einen Helfer beim Heuen

Lesedauer: 2 Min

Franz Hospach mi seinem Enkel beim Heuen.
Franz Hospach mi seinem Enkel beim Heuen. (Foto: Klaus Weiss)

In Kanzach sind sie noch zu sehen, die Heu-Hoizen. Franz Hospach hat einige auf seiner Wiese aufgestellt um das wenige Heu von der kleinen Wiese zu trocknen. Direkt am Federseerundwanderweg hat Franz Hospach die Heu-Hoizen , wie man die drei Stangen hierzulande nennt aufgestellt, um das anfallende Heu von einer kleineren Wiese beim Haus zu trocknen. Eigentlich ist diese Trocknungsart nicht mehr ganz zeitgemäß und nicht mehr üblich. Allerdings sind die Hoizen auch im Allgäu doch noch ab und zu anzutreffen. Hospach hat die Hoizen eigentlich mehr zum Spaß aufgestellt, denn das Heu der Wiese reicht gerade mal für zwei der Stangen-Hoizen. Hier fahren jedoch viele Touristen vorbei, meint Hospach, und die würden dann fast immer fragen, was das denn sei. Am meisten Spaß beim Heuen jedoch hat Enkelsohn Salim, der Opa mit seiner kleinen Gabel kräftig hilft, das Heu auf die Hoizen zu laden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen