Neuweiher II: Archäologische Ausgrabungen werden fortgesetzt

Lesedauer: 2 Min
Neuweiher II: Archäologische Ausgrabungen werden fortgesetzt
Neuweiher II: Archäologische Ausgrabungen werden fortgesetzt (Foto: P. Scherrer/Landesamt für Denkmalpflege)
Schwäbische Zeitung

Ab Montag, 16. April, geht’s wieder los mit den archäologischen Grabungen im geplanten Baugebiet Neuweiher II am Südrand Bad Buchaus. Das teilt das Landesamt für Denkmalpflege mit, das bereits im vergangenen Jahr mit den umfangreichen Rettungsgrabungen begonnen hat. Bisher wurden archäologische Reste vom eiszeitlichen Rentierknochen bis zu mittelalterlicher Keramik gefunden. Besonders bedeutend sind die feucht erhaltenen Holzobjekte wie Reste von Einbäumen, Paddel und Werkzeuggriffe. Insgesamt konnten die Ausgräber bislang mehr als 2500 Fundstücke bergen. Wegen des Wintereinbruchs mussten die Arbeiten im Dezember unterbrochen werden. Wie geplant, werden zunächst die schon vergangenes Jahr entdeckten Baustrukturen aus dem Frühmittelalter (dendrodatiert auf 711 nach Christus) weiter dokumentiert und geborgen. Während der gesamten Grabungsdauer bleibt die Verbindungsstraße durch das Gelände gesperrt. Je nach Grabungsfortschritt werden Geländeführungen angeboten. Ein Bericht über die letztjährigen Grabungen wird in den „Archäologischen Ausgrabungen in Baden-Württemberg 2017“ erscheinen. Unser Bild zeigt eine Drohnenaufnahme der offenen Grabungsflächen aus dem vergangenen Herbst.

Foto: P. Scherrer/LAndesamt für Denkmalpflege

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen