Walter Messeck (rechts) vom Blasmusikkreisverband Biberach ehrte (von links). Stefan Hecht und Alexander Dauth für 20 Jahre akt
Walter Messeck (rechts) vom Blasmusikkreisverband Biberach ehrte (von links). Stefan Hecht und Alexander Dauth für 20 Jahre aktive Tätigkeit zur Förderung der Musik und Robert Miehle für 40 Jahre. (Foto: Musikkapelle Tiefenbach)
Schwäbische Zeitung

Stefan Hecht, Matti Sander und Alexander Dauth bilden das neue Vorstandstrio der Musikkapelle Tiefenbach. 50 Teilnehmer waren zur Generalversammlung ins Forum Seekirch gekommen.

Eine Schweigeminute galt dem verstorbenen passiven Mitglied Anna Schweizer. Nach einem Jahresrückblick von Chronistin Claudia Blersch folgte der gewissenhaft geführte Kassenbericht von Matti Sander.

Vorsitzender Marcel Miehle ging kurz auf die vergangenen 27 öffentlichen Auftritte, die 57 Vollproben sowie etliche interne Veranstaltungen ein. Besonders Zeit nahm er sich beim Bedanken jedes einzelnen Funktionärs im Verein. Zum Jahresanfang waren es 46 aktive Musiker und mit den Auszubildenden und Blockflötenkindern sind beim Blasmusikkreisverband 83 Mitglieder gemeldet. Zudem blickte Miehle auf die Auftritte 2019, darunter auch der Tagesausflug nach Königsbrunn.

Anstelle des erkrankten Dirigenten Wolfgang Marquart übernahm Vorsitzender Miehle die Geschenkübergabe an die besten Probenbesucher Georg Breichler (keine Fehlproben), Gertrud und Ewald Strohm, Andreas Dirlewanger, Alex Dauth und Isabell Schosser (jeweils eine Fehlprobe), Andrea Ruess (zwei Fehlproben), Adolf Schosser, Stefan Hecht und Karl Ahlemann (drei Fehlproben). Dazu hatte Probenlistenschreiber Leon Winkler eine Statistik erstellt.

In ihrem Bericht ging Jugendleiterin und Ausbilderin Gertrud Strohm auf die Ausbildung der 19 Blockflötenkinder ein und ließ die zehn Auftritte Revue passieren. Auch erläuterte sie den Ausbildungsstand der in Ausbildung befindlichen 17 Jungmusiker. Zwölf Auszubildende von der Musikkapelle Tiefenbach spielen derzeit in der Jugendkapelle „Federsee Five“ (bestehend aus den fünf Federseekapellen) mit, deren beliebte Dirigenten Mona Storrer ist. Am 9. April wird sich die Federsee Five am Wertungsspiel in Mettenberg beteiligen. Neben den verschiedensten Freizeitaktivitäten, ging Jugendleiterin Strohm auf den, im Juli stattgefundenen Vorspielabend ein. Ihr Dank galt allen Ausbildern, ihrem Team vom Jugendausschuss, allen weiteren Helfern sowie natürlich den drei Gemeinden.

Tiefenbachs stellvertretender Bürgermeister Andreas Albinger übernahm die – einstimmig erteilte –Entlastung des Vorstands und dankte für die kulturellen und kirchlichen Auftritte.

Die anstehenden Wahlen unter Wahlleiter Georg Breichler brachten folgendes Ergebnis: Das Amt des bisherigen Vorsitzenden Marcel Miehle übernimmt Stefan Hecht für zwei Jahre, das Amt für die Vorsitzende Veronika Härle übernimmt Matti Sander für zwei Jahre. Als Kassierer wurde für ein Jahr Volker Großkopf gewählt, als stellvertretende Jugendleiterin für ein Jahr Anja Brehm. Die Chronistin Claudia Blersch wurde wiedergewählt. Elisabeth Riedmüller wurde als Ausschussmitglied und Isabell Schosser in den Jugendausschuss neu gewählt.

Im Namen der Musikkapelle bedankte sich Vorsitzender Miehle bei den Geehrten mit Geschenken für die Treue zum Verein. Die seit einem Jahr bestehenden sechs Arbeitsgruppen – Dreikönigskonzert, Generalversammlung, Haldenfest, Nachfest, Metzelsuppe und Probewochenende – haben sich bewährt und wurden neu verlost. Für die 2020 geplante zweiwöchige Brasilienreise muss noch ein passender Termin gefunden werden. Angesprochen wurde auch die nicht mehr zeitgemäße Raumsituation im jetzigen Probelokal und einer Vorabplanung eines Neubaus hat die Versammlung einstimmig zugestimmt. Mit liebevollen Worten und Geschenken verabschiedete Vorsitzender Alex Dauth seine zwei Amtskollegen Marcel Miehle und Veronika Härle in den wohlverdienten „Ruhestand“.

Walter Messeck vom Blasmusikkreisverband Biberach war gekommen, um fünf Ehrungen vorzunehmen: Für 20 Jahre wurden Alexander Dauth und Stefan Hecht mit der silbernen Ehrennadel des Blasmusikkreisverbands Baden Württemberg ausgezeichnet. Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft (teilweise aktiver Musiker und als aktiver Fahnenträger) erhielt Robert Miehle die Ehrennadel in Gold mit Diamant und eine Urkunde überreicht. Krankheitsbedingt konnte Klaus Bart nicht an der Versammlung für 30 Jahre aktive Förderung der Musik geehrt werden, ebenso wäre Dirigent Wolfgang Marquart mit der Dirigentennadel in Gold für 20 Jahre Tätigkeit in der musikalischen Leitung ausgezeichnet worden. Diese beiden Ehrungen wird der Vorsitzende in einer der nächsten Musikproben nachholen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen