Moorochsen stürmen Schulen und Kindergarten

Lesedauer: 3 Min
Galgenvögel und Moorochsen nehmen Schulleiter Matthias Hoffmann ganz schön in die Mangel.
Galgenvögel und Moorochsen nehmen Schulleiter Matthias Hoffmann ganz schön in die Mangel. (Foto: MICHAEL BRIEM)
Schwäbische Zeitung

Gleich am Morgen des Glombigen Donnerstags sind die Masken der Moorochsenzunft, allen voran ihr Vater Federsee, von den vielen kleinen Mäsckerle im Kindergarten Federseezwerge schon sehnsüchtig erwartet worden. Gut vorbereitet von ihren Erzieherinnen wurden die Narren hier freudig begrüßt und zum Bobfahrerlied durften alle mitmachen. Beim gemeinsamen Singen des Moorochsenlieds konnte Zunftmeister Uwe Vogelgesang in viele strahlende Kinderaugen blicken.

Etwas lauter ging es danach nebenan zu, als die Moorochsen zusammen mit der Guggenmusik Dürnauer Xälzbären die Federseeschule stürmten. Die Schule wurde schon am Morgen von Piraten – Schulleitung und Lehrer – geentert und bei so viel Piraterie war an geregelten Unterricht eh nicht mehr zu denken.

Die lautstarke musikalische Power der Xälzbären brachte das gesamte Schulgebäude zum Beben, während Moorochsen, Weller und Seerosen die einzelnen Klassenzimmer räumten. Auf Widerstand stießen die Narren nur bei Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt, die doch tatsächlich nicht einsehen wollte, dass jetzt im Moorochsenstädtle Fasnet ist. Von Galgenvögeln gefesselt wurde sie zusammen mit der bunten Schülerschar in die benachbarte Festhalle gebracht, in der die Stimmung, angeheizt von den ohrenbetäubenden Xälzbären, bereits bebte. Der Rektorin blieb nichts anderes übrig als den Schlüssel den Moorochsen zu übergeben und ihre Schüler und auch Lehrer in die Fasnetsferien zu entlassen.

Auf wenig Widerstand stießen die Moorochsen in der Bittelwiesenhalle, wo sich bunt kostümierte Schüler und Lehrer des Progymnasiums bereits seit zwei Stunden mit einem eigenen bunten Programm aus Tanz und Sportakrobatik unterhielten. Für eine Kostümprämierung zeigte sich die dortige SMV zuständig. Beim lautstarken Einmarsch von Xälzbären und Hästrägern handelte es sich eigentlich um ein würdiges Finale, bei dem der Eindruck erweckt wurde, Schulleiter Matthias Hoffmann und seine Lehrer hätten die Schlüsselübergabe an die Moorochsen regelrecht herbeigesehnt. Dass der Ernst der Lage sich auch bei dieser Machtübernahme in Grenzen hielt, zeigte auch die gemeinsame Polonäse von Schülern, Lehrern und den Narren der Moorochsenzunft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen