Junge Museumsmacher gesucht

Lesedauer: 3 Min
Ob Theater oder Filmdreh, eine eigene Ausstellung oder eine Geschichte ausdenken: Die Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche,
Ob Theater oder Filmdreh, eine eigene Ausstellung oder eine Geschichte ausdenken: Die Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche, sich in Federseemuseum und Bachritterburg einzubringen, sind vielfältig. (Foto: Federseemuseum Bad buchau)
Schwäbische Zeitung

Mit einem spannenden Schülerprojekt startet die Museumsszene Oberschwabens in die neue Saison. Als Teil des Programms „Trafo – Modelle für Kultur im Wandel“ der Kulturstiftung des Bundes richtet das Federseemuseum Bad Buchau, gemeinsam mit der Bachritterburg Kanzach, erstmals einen offenen Treff für Schüler ein. Start ist am Donnerstag, 6. April.

Im offenen Treff können sich junge Menschen zwischen zehn und 14 Jahren alle 14 Tage aktiv an der Museumsarbeit beteiligen – eine echte Chance zur Mitgestaltung und Erarbeitung neuer Vermittlungsformate. Das Angebot ist kostenlos, beginnt Anfang April vor den Osterferien und richtet sich an Schüler mit Interesse an Geschichte(n), Lust auf Neues, Spaß am Experiment und Freude an Teamarbeit.

Die jungen Menschen erwartet ein reizvolles Experimentierfeld in zwei Museen. Mit einem Blick hinter die Kulissen der Museumsarbeit, der Erforschung des archäologischen Kulturerbes und kreativer Zusammenarbeit vor Ort, soll den Jugendlichen keine Grenzen gesetzt sein. Das können zum Beispiel der Dreh eines kleinen Films, das Verfassen einer Kriminalgeschichte oder die Erarbeitung einer eigenen Ausstellung sein. Was tatsächlich gemacht wird und wohin die Zeitreise der „Museumsmacher“ von Morgen geht, entscheiden die Schüler selbst im Team. Begleitet werden sie von Experten des Federseemuseums.

Der Schülertreff findet im Rahmen des Projekts „Archäologie in Oberschwaben“ in der „Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb“ statt. Geförder wird er von „Trafo – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, sowie durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.

Erster Treff ist am Donnerstag, 6. April, ab 15 Uhr im Federseemuseum Bad Buchau. Nähere Informationen gibt Caroline Weyland, die sich sehr auf Anmeldungen freut, unter Telefon 07582/9269148 oder E-Mail cweyland@federseemuseum.de.

Übrigens: Auch im Heuneburgmuseum und dem Freilichtmuseum Heuneburg bei Herbertingen geht dieses neue Schülerprojekt am Dienstag, 4. April, an den Start.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen