Geselligkeit, Humor und Limbo-Dance

Lesedauer: 2 Min
Die Jahrgänger 1948 aus Bad Buchau feierten ihr 70er-Fest.
Die Jahrgänger 1948 aus Bad Buchau feierten ihr 70er-Fest. (Foto: Klaus Weiss/Privat)
Schwäbische Zeitung

Zu ihrem 70er-Fest haben sich die Jahrgänger 1948 in den Schöttle-Stuben des Kurzentrums Bad Buchau getroffen. Fünf Jahre sind seit dem vergangenen Treffen wie im Flug vergangen.

Beim Sektempfang tauschten die Jahrgänger die ersten Erinnerungen an Kindheit und Schulzeit in geselliger Runde aus. Einige der ehemaligen Buchauer und Kappler waren zum Teil weit angereist, die weiteste Reise war aus den USA.

Karl-Heinz Zäh und Irmgard Wissussek begrüßten die Gäste und betonten, es sei wichtig, es mit Humor zu tragen: Denn Alter heißt nicht graue Haare. Nur wer im Alter den Humor behält, erreicht mehr als Gut und Geld, dann ist es mit 70 auch noch schön. Nach einer Gedenkminute für die bereits Verstorbenen wurde Kaffee und Kuchen gereicht. Etwas später gesellte sich der Geschäftsführer der Federseeklinik, Walter Hummler, dazu und führte die Jahrgänger durch die Federseeklinik. Hier erfuhren sie erfuhren allerhand von der Thermalwasserförderung bis zur Hauskapelle mit evangelischer und katholischer Seelsorge, auch über die Therapie- Möglichkeiten wie Moorbäder, Physiotherapie und Fitnesscenter. Hummler gab zudem einen Ausblick über zukünftige Baumaßnahmen wie die Seniorenwohnanlage und den neuen Thermalbadeingang. Nach der kurzweiligen Führung ging es zurück in die Schöttle-Stuben. Nach dem Essen gab es die versprochene Überraschung: Die Kolibris unter der Leitung von Michael Wissussek brachten die Jahrgänger in Karibik-Stimmung und allen machten mit beim Limbo-Dance.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen