Ganz Kanzach wird zur Trödelmeile

Lesedauer: 2 Min
Wenn die Kanzacher ihre Keller leer räumen, dann gibt es einiges zu entdecken.
Wenn die Kanzacher ihre Keller leer räumen, dann gibt es einiges zu entdecken. (Foto: KLAUS WEISS)
Klaus Weiss

Immer beliebter wird der Kanzacher Garagenflohmarkt. Nun zum siebten Mal haben die Kanzacher Keller, Dachboden und Garagen geräumt und alles, was entbehrlich war, wurde zum Kauf angeboten.

Idealerweise wurden die Verkaufsstände gleich in der eigen Garage oder davor aufgebaut und die Waren angeboten. Mehr als 40 Verkaufsstände in ganz Kanzach verteilt zeigten, dass der Garagenflohmarkt immer beliebter wird. Schon in aller Frühe kamen die ersten Schnäppchenjäger, um sich die Rosinen unter der Flohmarktware herauszupicken. Einen kompletten Haushalt einzurichten, wäre in Tat mit dem angebotenen Warensortiment kein Problem gewesen. Möbel, Lampen und Geschirr waren genau so zu finden wie Bekleidung, Sportgeräte und Deko-Artikel. An vielen Ständen wurde auch Speis und Trank angeboten, was bei den hochsommerlichen Temperaturen um die 30 Grad gerne angenommen wurde. Sogar Motorräder und Autos waren zu finden und das „Verkauft“-Schild an einem Porsche zeigte, dass auch größere Artikel ihren Käufer fanden. Die Hobbyhandwerker konnten sich mit Werkzeugen neu eindecken. Spielsachen für jedes Alter, Kunsthandwerk und auch hochwertigere Antiquitäten fanden Zuspruch bei der Kundschaft.

Trotz der tropischen Hitze zeigten sich zur Mittagszeit viele der Garagenhändler durchaus zufrieden, wenngleich dann am Nachmittag der Besucherandrang sichtbar dünner wurde und bei vielen wohl das Freibad stärker lockte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen