Feuerwehrnachwuchs ist mit Feuereifer dabei

Lesedauer: 2 Min

Mit viel Spaß und Feuereifer waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr bei der Sache.
Mit viel Spaß und Feuereifer waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr bei der Sache. (Foto: KLAUS WEISS)
Klaus Weiss

Gut drauf ist die Jugendfeuerwehr Uttenweiler, die bei der Offinger Feuerwehrfahrzeugweihe ihren Ausbildungsstand unter Beweis stellte.

In einer kleineren Schauübung zeigte die Uttenweiler Jugendfeuerwehr, in der auch Offinger Jugendliche eingebunden sind, einer ansehnlichen Zuschauermenge, wie sie mit Feuereifer einen Brand angingen. Direkt vor der Bussenhalle ging in dem Szenario ein Anhänger in Flammen auf. Eine Person wurde von dem brennenden Anhänger zudem noch überrollt und musste gerettet werden.

Im Löschgruppenfahrzeug-8 der Uttenweiler Wehr kamen die jugendlichen Einsatzkräfte an die Unfallstelle gefahren. Schon fast routiniert, auf jeden Fall schon oft geübt, bauten die Jugendfeuerwehrler die Wasserversorgung auf. Sie setzten das Standrohr am Hydrant ein, während der erste Angriffstrupp bereits vom 400-Liter-Tank des Löschfahrzeugs eine Angriffsleitung aufgebaut hatte. Doch zunächst war die Rettung der „verletzten“ Person notwendig – ihre Beine schauten unter dem Anhänger hervor. Währenddessen rollte ein dritter Angriffstrupp die Schlauchleitungen aus. Schnell war die Person unter dem Anhänger befreit und mit einer Schaufeltrage in Sicherheit gebracht worden, als alle drei Angriffstrupps den brennenden Anhänger angingen. Einer der Trupps musste dabei feststellen, dass ein Strahlrohr durchaus ein Eigenleben haben und das Löschwasser in alle Richtungen verteilen kann – aber Spaß hat es den Jungs trotzdem gemacht.

Um die 24 Mitglieder hat die Uttenweiler Jugendfeuerwehr und braucht sich im Moment keine Nachwuchssorgen zu machen. Mächtig stolz waren dann auch die Einsatzkräfte über den verdienten Beifall der Zuschauer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen