Federseefilm bei Internationalem Festival

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Einen Trailer zum Film gibt es unter „Aktuell“ auf

www.nabu-federsee.de

Der Film „Geheimnisvolles Federseemoor“ der Filmemacherin Sabine Häring ist auf dem Festival „Green Screen“, dem größten europäischen Naturfilmfestival, in Eckernförde zu sehen gewesen. Damit gehört er zu den 100 besten Naturfilmen des Jahres.

„Die Wahl der Fachjury zu einem der 100 besten Naturfilme und die Aufnahme ins offizielle Festivalprogramm ist ein großer Erfolg für den Film – und die beste Werbung für Bad Buchau und die Federseenatur“, freut sich Jost Einstein, Leiter des Nabu-Naturschutzzentrums Federsee.

Bei der Welturaufführung des Films „Geheimnisvolles Federseemoor“ haben das Fachpublikum nicht nur die Zahl der gezeigten Vogelarten, die wunderbaren Landschaftsstimmungen und die Musikauswahl begeistert – insbesondere die authentische Tonbearbeitung wurde beachtet. „Üblicherweise werden in Naturfilmen die meisten Töne, zum Beispiel Vogelgesang oder Froschkonzert, von einem bestehenden Soundarchiv geliefert“, berichtet die Naturfilmerin Sabine Häring, „Dieser Film verwendet originale Tonaufnahmen wie das berühmte Vogelstimmenkonzert des Bannwaldes oder den originalen ,Federsee-Sound’ aus Teichrohrsänger, Wasserralle und Bartmeise, bei dem störende Geräusche herausgefiltert wurden.“

Der Film ist nach mehr als 150 Drehtagen quer durch alle Tages- und Jahreszeiten im Federseemoor entstanden. Zu sehen sind mehr als 50 Vogelarten, darunter Seltenheiten wie die Große Rohrdommel – und atemberaubende Momente wie ein balzendes Kuckuckspärchen im Licht der aufgehenden Sonne auf dem Federseesteg. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgte durch das Nabu-Naturschutzzentrum Federsee. „Als eines der letzten Wildnisgebiete Oberschwabens mit über 270 Vogelarten, 700 Pflanzenarten und 600 Schmetterlingsarten ist das Federseemoor ein Eldorado für Ornithologen, Fotografen und Naturfilmer“, ist Jost Einstein überzeugt.

Einen Trailer zum Film gibt es unter „Aktuell“ auf

www.nabu-federsee.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen