Buchauer Börsianer bundesweit erfolgreich

Lesedauer: 3 Min
Erfolgreiche Spekulanten (von links): Elias Buck, Luca Kaiser, Alex Waidmann und Paul Rother mit Lehrer Andreas Berdami (hinten
Erfolgreiche Spekulanten (von links): Elias Buck, Luca Kaiser, Alex Waidmann und Paul Rother mit Lehrer Andreas Berdami (hinten links) und Ulrich Bossler, Vorstand der Federseebank. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Das Progymnasium Bad Buchau hat den dritten Platz im deutschlandweiten Börsenspiel erobert: Paul Rother, Alex Waidmann, Luca Kaiser und Elias Buck kämpften sich als furioses Quartett aufs Treppchen und wurden mit einer Fahrt zur Siegerehrung nach Stuttgart belohnt.

Mit großer Begeisterung stürzten sich die Schüler der Klassen 9 und 10 des Progymnasiums Bad Buchau in das Abenteuer der Börsenspekulation: 50 000 Euro, drei Monate Zeit, Interesse am Börsenparkett und der Wille zum Sieg – und fertig ist der Mix für einen spannenden Wettkampf. Die gehandelten Aktien entsprechen denen der großen Börsen und der Ablauf ist wie bei einer wirklichen Onlinetransaktion, nur eben virtuell.

Parallel dazu erarbeiten sich die Schüler im Unterricht das Grundwissen und die Grundbegriffe des Wertpapierhandels und erfahren, wie Aktiengesellschaften strukturiert sind oder was passiert, wenn ein Unternehmen an die Börse geht. Dabei geht es auch um ein durchaus kritisches Verständnis, denn die Schüler sollen auch erfahren, wie schnell man pleite sein kann, wenn man zu riskant spekuliert.

Zweck des Börsenspiels ist es, junge Menschen mit der Wirtschaft vertraut zu machen. Börsenkunde soll also eine realitätsnahe und spannende Hinführung zur Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sein, aber auch zu Themen der Gemeinschaftskunde und politischen Bildung.

Das Progymnasium kooperierte mit der Federseebank – mittlerweile im zehnten Jahr. Vorstand Ulrich Bossler hat die Schüler der Klassen 9 in das Spiel eingeführt, die Grundlagen für das dreimonatige Spiel gelegt und ein paar hilfreiche Tipps zum Spielstart mit auf den Weg gegeben.

Nach ihrem hervorragenden dritten Platz lud Bossler die vier wackeren Recken mit ihren das Börsenspiel begleitenden Lehrer Andreas Berdami und die weiteren Gruppen der ersten fünf Plätze zu einer tollen Exkursion ein. Am Vormittag stand der Besuch des Mercedes-Benz-Museums an, im Anschluss stärkten sich die Jung-Börsianer in der VFB-Vereinsgaststätte und machten sich auf den Weg zur VFB-Stadionführung. Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Preis- und Urkundenübergabe im Presseraum des VFBs – stolze 200 Euro konnten die erfolgreichen Spekulanten des Progymnasiums entgegennehmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen