Bienenhaltung früher und heute

Lesedauer: 3 Min
 Ein ständiges Kommen und Gehen am Eingang zum Bienenkorb.
Ein ständiges Kommen und Gehen am Eingang zum Bienenkorb. (Foto: Bachritterburg Kanzach)
Schwäbische Zeitung

Bienen sind nicht nur ein gigantischer Wirtschaftsfaktor und die wichtigsten Arbeitskräfte in der Landwirtschaft, sondern sie gelten nach Rindern und Schweinen als die drittwichtigsten Nutztiere des Menschen. Darüber hinaus verfügt der Schwarm über eine unwahrscheinliche Intelligenz, so dass Bienen sogar Probleme lösen können, an denen selbst die besten Programmierer scheitern. Höchste Zeit, diese fleißigen Helfer gebührend zu ehren und zu feiern. Am Sonntag, 14. Juli, bietet sich auf der Bachritterburg in Kanzach ein vielseitiges Programm.

Bei der Durchschau eines Bienenvolkes erfährt man viel Wissenswertes zum Leben der Honigbiene. Es stehen auch Schleier zur Verfügung. Bei Vorträgen hat man Gelegenheit sich über einen insektenfreundlichen Hausgarten und die Anwendung von Bienenprodukten im Mittelalter zu informieren. Daneben darf auch geschaut werden, wie es den Bachritterbienen in ihrem Strohkorb und dem Rutenstülper geht. Bei einem Workshop lernt man, wie Bienenwachswickel entstehen.

Bei so viel Information ist auch Entspannung von Nöten, und zwar bei Coffee, Harps and Lyrics – wohlduftendem Kaffee zu sanften Harfenklängen und Gedichten rund die Bienen. Auch den „Weissenseifener Hängekorb“ gilt es zu bewundern, eine ganz besondere Art, Bienen zu halten. Außerdem wird die Herstellung von Bienenwachskerzen im Mittelalter vorgestellt. Kleine Besucher haben die Gelegenheit, unter Anleitung Wohnungen für die wilden Schwestern der Honigbiene zu bauen oder sich in der Spielecke zu vergnügen.

Programm

10.30 Uhr: Begrüßung, 11 Uhr: Durchschau eines modern geführten Bienenvolkes mit Erläuterungen, 11.30 Uhr: Vortrag „Der bienen- und insektenfreundliche Hausgarten“. Was kann ich gegen das Insektensterben tun? 12 Uhr: Vortrag „Die Anwendung von Bienenprodukten in der Heilkunde des Mittelalters“, 13.30 Uhr: Die Bachritterbienen in Strohkorb und Rutenstülper, 14 Uhr: Workshop: Bienenwachswickel für die Hausapotheke selbst herstellen, 15 Uhr: Coffee, Harps and Lyrics, 15.30 Uhr: Die Speisekarte der Bienen im Mittelalter, 16 Uhr: Durchschau eines Bienenvolkes.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen