Ausstellung rückt Schwarz-Weiß-Fotografie in den Fokus

Lesedauer: 2 Min
Die Fotogruppe „Querformat“ hofft auf zahlreiche interessierte Besucher ihrer Ausstellung.
Die Fotogruppe „Querformat“ hofft auf zahlreiche interessierte Besucher ihrer Ausstellung. (Foto: Reiner Löbe)
Schwäbische Zeitung

In der Schlossklinik Bad Buchau sind ab sofort Werke der Fotogruppe „Querformat“ zu sehen. Bis Ende Juni 2020 sind Tiere, Landschaften und Nahaufnahmen in Schwarz-Weiß ausgestellt.

Die Fotogruppe „Querformat“ wurde 1998 gegründet. Sie besteht aus ehemaligen Teilnehmern der Fotokurse von Reiner Löbe „Die Fotowerkstatt“. Mitglieder sind Roland Aigner, Markus Gaiser, Wolfgang Götz, Alfons Kuhn, Marcus Kunzmann, Peter Lederer, Reiner Löbe, Anne Pfundstein und Thomas Werner. Die Fotogruppe trifft sich einmal im Monat, um Erfahrungen auszutauschen oder neue Ausstellungen zu planen. Oder es werden einfach nur Bilder angeschaut, welche die Teilnehmer auf Reisen, Wanderungen oder Ausflügen aufgenommen haben.

Bisher gab es Ausstellungen zu den Themen Natur, Reisen, Urlaub, Strukturen/Silhouetten, Rost, Gartenlust und Nahaufnahmen. Die gegenwärtige Ausstellung in der Schlossklinik Bad Buchau zeigt einen Querschnitt von Fotografien in Schwarz-Weiß. Zu sehen sind,Tiere, Landschaften und Nahaufnahmen. „Die Schwarz-Weiß-Wirkung einer Aufnahme ist unabhängig vom Motiv und lebt allein von der Reduzierung auf ihre Grautöne“, teilen die Veranstalter mit.

Die Ausstellung in der Schlossklinik Bad Buchau ist von Montag bis Sonntag zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen