Aufbruchstimmung am Federsee: Herbstliche Nabu-Themenführung

Lesedauer: 2 Min

Ziehende Kraniche
Ziehende Kraniche (Foto: Dr. Bettina Fieber-Mainz)
Schwäbische Zeitung

Zu einer herbstlichen Themenführung nimmt Kerstin Wernicke vom Nabu-Naturschutzzentrum Federsee am Donnerstag, 6. September, Naturfreunde mit. Beginn ist um 15.30 Uhr. Dabei können die Teilnehmer die verblüffenden Tricks kennenlernen, mit denen sich die Tiere und Pflanzen auf den Winter vorbereiten. Denn gerade jetzt im Herbst zeigt die Natur ihre besten Kniffe: Viele Anpassungsstrategien der Tiere und Pflanzen an den kommenden Winter sind verblüffend. Küstenseeschwalben beispielsweise legen pro Jahr teilweise über 50 000 Kilometer zurück, das ist mehr als der Erdumfang! Und Streifengänse können den Himalaya überfliegen – ganz ohne Sauerstoffgerät. Auch Kraniche (unser Foto) begeben sich jetzt im Herbst auf Wanderschaft. Warum Zugvögel recht unempfindlich gegen die Höhenkrankheit sind und noch viele weitere Raffinessen, mit denen Tiere und Pflanzen der kalten Jahreszeit trotzen, sind Themen der besonderen herbstlichen Führung zum Federsee. Die Führung „Aufbruchstimmung“ dauert etwa zwei Stunden, Nabu-Mitglieder erhalten Ermäßigung. Treffpunkt ist das Nabu-Zentrum Federsee in Bad Buchau. Auf dem Rückweg können die Gäste mit etwas Glück die ersten herbstlichen Starenschwärme beobachten, die sich zunächst sammeln und dann grüppchenweise ins Federseeschilf einfliegen – dabei bilden sie interessante Flugformationen. Infos und eine Vogelartenliste des Federseemoors gibt es im Internet unter www.NABU-Federsee.de. Foto: Bettina Fieber

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen