6300 Euro für den guten Zweck

Lesedauer: 4 Min
Vom Engagement des „Ansichtssache“-Teams können auch zahlreiche Gruppen und Einrichtungen profitieren.
Vom Engagement des „Ansichtssache“-Teams können auch zahlreiche Gruppen und Einrichtungen profitieren. (Foto: KLAUS WEISS)
Schwäbische Zeitung
Klaus Weiss

Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat der Bad Buchauer Diakonieladen „Ansichtssache“ eine beachtliche Summe an soziale Gruppierungen ausschütten können – mit 6300 Euro auch der höchste bisher gespendete Betrag überhaupt.

Der Diakonieladen „Ansichtssache“ in Bad Buchau ist seit der Eröffnung im November 2015 zu einer festen Adresse für schöne und gut erhaltene Second-Hand-Kleidung geworden. Profitieren können nicht nur die Kunden des Diakonieladens mit preiswerter Kleidung und was sonst noch dazu gehört, sondern auch viele soziale Gruppierungen. Mit weiteren 6 300 Euro Euro haben nun die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen soziale Projekte und Einrichtungen unterstützt.

Auch wenn die Verkaufserlöse des Ladens teilweise für Rücklagen, etwa für die Miete, bestimmt sind, konnten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen doch bereits bei etlichen Projekten und Einrichtungen unter die Arme greifen können. Denn der Laden für Second-Hand-Kleidung wird inzwischen mehr als gut angenommen – funktionieren kann er aber nur, wenn auch genügend Ware vorhanden ist. Und die Kleiderspenden, die jederzeit im Ladengeschäft abgegeben werden könnten, sind nach Aussage der Teamleiterin Melanie Haas sehr reichhaltig. Auch Kleidung, die nicht mehr zum Verkauf geeignet sei, werde angenommen und der Weiterverwertung zugeführt.

Am vergangenen Freitag nun konnten die Abordnungen der Gruppierungen die Spendenschecks im Diakonieladen in Empfang nehmen: 300 Euro kommen der Alb-Donau-Rumänienhilfe zugute. Über je 500 Euro freuten sich das Ulrika-Nisch-Haus in Mittelbiberach, in Biberach die Bahnhofsmission und das Caritas-Frauenhaus sowie die Wohnungslosenhilfe Tabula und der Kinderschutzbund. Weitere 500 Euro durften das Katholische Pfarramt Bad Buchau (Caritas) für „Kinder in Not“ und der Bad Buchauer Förderverein VKL-Federsee, der Riedlinger Schul-Förderverein sowie die Jugendhilfe St. Fidelis in Heudorf in Empfang nehmen. Mit 1500 Euro wurde die Evangelische Kirchengemeinde für die Anschaffung neuer Stühle im Evangelische Gemeindehaus bedacht.

Mit der Ausschüttung im Mai dieses Jahres konnte der Diakonieladen allein in diesem Jahr 11 259,54 Euro an soziale Einrichtungen übergeben. Seit der Gründung des Diakonieladens im November 2015 konnten so stolze 23 009 Euro an bedürftige Gruppierungen gespendet werden. Hier zeigt sich auch, dass der Diakonieladen von Jahr zu Jahr besser läuft und damit auch höhere Spenden zuteilen kann. Waren es 2016 noch 4750 Euro, konnten 2017 schon 7000 Euro und nun 2018 stolze 11 259 Euro ausgegeben werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen