Über heilige Symbole und geweihte Orte

Lesedauer: 2 Min
 Rosemarie Stadler – hier im Gewand einer bronzezeitlichen Priesterin – führt in die Glaubenswelt vor 3000 Jahren ein.
Rosemarie Stadler – hier im Gewand einer bronzezeitlichen Priesterin – führt in die Glaubenswelt vor 3000 Jahren ein. (Foto: Federseemuseum Bad Buchau)
Schwäbische Zeitung

In die Glaubenswelt vor 3000 Jahren entführt Rosemarie Stadler am Sonntag, 24. Mai, von 13.30 bis 16.30 Uhr. In der Bronzezeit waren kultische Vorstellungen und Handlungen Teil des alltäglichen Lebens. Verschiedene Motive wie Wasservögel als Mittler zwischen Himmel und Erde oder Sonne und Mond spiegeln sich in vielen vermeintlich alltäglichen Gegenständen wieder. Doch auch spezielle Stempel, die teilweise als Kalender gedeutet werden können, und besondere Opfergaben, die scheinbar unwiederbringlich versenkt wurden, konnten bei Ausgrabungen in der spätbronzezeitlichen Siedlung Wasserburg Buchau gefunden werden. Fachlich fundiert berichtet Stadler über die Spiritualität einer Epoche, die für die Wurzeln unseres heutigen Glaubens von Bedeutung war.

Das Team des Federseemuseums bittet darum, bei dieser Veranstaltung die vor Ort erläuterten Abstands- und Hygienevorschriften zu beachten.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen