Raiffeisenbank Biberach ehrt langjährige Mitglieder des Aufsichtsrats

Lesedauer: 2 Min

Das Bild zeigt von links: Vorstandssprecher Gerolf Scherer, Vorstand Karl Amann, Bernhard Laux, die Vorstände Jürgen Thanner, G
Das Bild zeigt von links: Vorstandssprecher Gerolf Scherer, Vorstand Karl Amann, Bernhard Laux, die Vorstände Jürgen Thanner, Gerhard Braig und Hermann Frick, Franz Ringeis, Wirtschaftsprüfer Kai-Uwe Dienstdorf, Anton Ackermann, Aufsichtsratsvorsitze (Foto: Josef Aßfalg)

Bei der Generalversammlung der Raiffeisenbank Biberach hat Kai-Uwe Dienstdorf vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband langjährige und verdiente Mitglieder des Aufsichtsrats verabschiedet und geehrt. In seiner Laudatio lobte der Wirtschaftsprüfer Kai-Uwe Dienstdorf das Engagement der ehrenamtlichen Aufsichtsratsmitglieder.

Der verhinderte Werner Rümmele, Erstwahl Raiffeisenbank (RB)Reinstetten, wurde für 34 Jahre im Aufsichtsrat mit der Raiffeisen-Schulze-Delitsch-Medaille mit Urkunde des baden-württembergischen Genossenschaftsverbands geehrt. Die gleiche Ehrung bekam Anton Ackermann (RB Maselheim-Äpfingen) für 32-jährige Aufsichtsratstätigkeit. Bernhard Laux (RB Eberhardzell-Ummendorf) war 20 Jahre Aufsichtsratsmitglied und erhielt die silberne Ehrennadel mit Urkunde.

Mit der Ehrenurkunde wurden Franz Ringeis (RB Warthausen) für 18 Jahre, Mario Krause (RB Eberhardzell-Ummendorf) für 13 Jahre und Heribert Lerch (RB Oberessendorf) für zehnjährige Aufsichtsratstätigkeit ausgezeichnet. Max Huchler (RB Eberhardzell-Ummendorf) war seit sieben Jahren dabei. „Für eine Organtätigkeit unter zehn Jahren sehen unsere Regularien kein Ehrenzeichen vor“, bekannte Dienstdorf. In Abwesenheit wurde Huchler mit lobenden Worten verabschiedet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen