Seilspringen verbessert die Motorik

Lesedauer: 4 Min

Mit Begeisterung waren Viertklässler der Grundschule Altheim bei „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung voll bei der Sach
Mit Begeisterung waren Viertklässler der Grundschule Altheim bei „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung voll bei der Sache. (Foto: Kurt Zieger)
Kurt Zieger

„Seilspringen macht Schule“ lautet das Motto des Präventionsprojekts „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung. Mit Feuereifer waren die Viertklässler der Grundschule bei der Sache, um alle acht Stationen des Grundkurses zu bewältigen und danach anderen Schülern und Eltern vorzuführen.

Laufen, Springen und Ballspielen, was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nach Erkenntnissen der Deutschen Herzstiftung nicht mehr zu deren Tagesablauf. Mehr Zeit wird am Computer und mit dem Handy verbracht mit der Folge, dass immer mehr Kinder übergewichtig werden. Dem will die Deutsche Herzstiftung mit ihrer Aktion „Skipping Hearts“ entgegenwirken.

Unter der Anleitung von Sabine Römhild von der Deutschen Herzstiftung wurden an der Grundschule Altheim in einem zweistündigen Workshop acht Stationen erarbeitet und durchlaufen. Auf den Basis Jump als Beginn folgten die Grätsche und der Doppelsprung. Danach standen Side Swing und Jogging Step auf dem Programm. Auf die sichere Schrittstellung und die Aufgabe, mit den gekreuzten Armen das Seil zu schwingen, folgte abschließend der Doppelsprung. Einzel- und Partnerübungen wechselten sich ab und sorgten damit für einen kurzweiligen Verlauf des Workshops mit der Feststellung, wie toll und wie vielfältig ein ganz einfach aussehendes Springseil sein kann.

„Das Seilspringen beansprucht den ganzen Körper mit allen Muskelpartien“ stellte die Kursleiterin fest. Freude an Bewegung, gesunde Ernährung um gesund zu bleiben, gehören für sie zu den wichtigsten Bausteinen in diesem Präventionspaket. „Es ist wichtig, diese Aktivitäten des Kurses in den Alltag zu integrieren“ betonte sie. Die sportliche Form des Seilspringens eigne sich gut zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination.

Nach dem Workshop in den ersten beiden Schulstunden waren nach der großen Vesperpause alle anderen Schüler zusammen mit Eltern eingeladen, an einer Vorführung des Gelernten durch die Viertklässler teilzunehmen. Angeregt durch passende Musik und klare Anweisungen der Kursleiterin staunten Schüler der anderen Klassen und die Gäste über die Vielfältigkeit von Bewegungsabläufen, die alle mit dem Springseil machbar sind. Nach der gelungenen Präsentation, für die alle Akteure viel Beifall erhielten, durften alle Schüler mit Seilen ihre Kunst beweisen, und auch Eltern waren eingeladen, sich sportlich im Kreis der Kinder zu betätigen. Nach Bedarf konnten Seile in verschiedenen Längen gleich vor Ort gekauft oder bestellt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen