Pauschale für Tierheim erhöht

Lesedauer: 2 Min
Das Tierheim bekommt mehr Geld von den Kommunen
Das Tierheim bekommt mehr Geld von den Kommunen (Foto: Archiv Duran)
Kurt Zieger

Der Gemeinderat Altheim beschloss, die jährliche Pauschale für den Tierschutzverein Biberach von derzeit 60 Cent auf einen Euro je Einwohner zu erhöhen. Neben weiteren Ausgaben soll auch das Tierheimgebäude dringend renoviert werden. Land und Kreis beteiligen sich mit jeweils 40 Prozent Zuschuss.

Bei einer Dienstbesprechung der Bürgermeister kam klar zum Ausdruck, dass eine Einzelabrechnung über Fundtiere für deren Unterbringung beträchtliche Kosten verursachen könnte, welche auch zu einem Haushaltsrisiko einer Gemeinde führen könnten. Die kommunale Pflichtaufgabe bei der Aufnahme, Versorgung und vorübergehener Unterbringung im Tierheim Biberach erstreckt sich nach Ansicht des Gemeinderats Altheim jedoch nur auf Fundtiere, nicht aber auf herrenlose Tiere. Grundsätzlich sieht es der Gemeinderat nicht als Aufgabe der Gemeinde an, Kosten für die tierärztliche Behandlung von Fundtieren zu erstatten, auch im Einzelfall seien Ausnahmen genau zu prüfen und zu hinterfragen. Die Erhöhung der jährlichen Pausache auf einen Euro je Einwohner jedoch erfolgte einstimmig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen