Musik bis weit nach Mitternacht

Lesedauer: 3 Min

Am Freitag wird die Wiese bei Altheim wieder zum Open-Air-Festival-Gelände. Sechs Bands spielen bis in die Nacht.
Am Freitag wird die Wiese bei Altheim wieder zum Open-Air-Festival-Gelände. Sechs Bands spielen bis in die Nacht. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Aktuelle Infos und einen Vorgeschmack auf die Bands findet man unter

www.altheimer-open-air.de. red/mam

Noch drei Tage, dann dreht sich in Altheim einen Abend lang alles um Open Air, Festival-Feeling und Live-Musik. Das 24. Altheimer Open-Air bietet am Freitag, 27. Juli, mit sechs Bands Musik der verschiedensten Musikrichtungen.

Den Einstieg macht dieses Jahr „The Snouts“. Die Nachwuchsband aus Albstadt wird mit ihren rhythmischen Beats die Stimmung anheizen. Gegen 19.10 Uhr folgt „Kaffkönig“. Das Duo weiß, was es heißt kämpfen zu müssen. Das spiegelt sich in der Kraft ihrer Texte und Melodien wider. „Umse“ wird im Verlauf des Abends seinen Fans harmonische Ohrwürmer verpassen. Mit Trompeten und Geigen ist die Band irgendwie anderes, doch gerade deswegen auch voll angesagt.

Die Band „Swiss und die Andern“ lässt keine Wünsche unerfüllt. Die Musiker leben den Sinn der Musik. Sie möchten keine belanglosen Lieder spielen, sondern den Fans und Zuhörern eine Message mitgeben. Die nächsten fünf Musiker waren 2003 schon einmal auf der Altheimer Open-Air Bühne. Eins ist sicher, „Emil Bulls“ haben eine Comeback mit mitreißenden Melodien, treibenden Gitarrenriffs und pulsierenden Vibes vorbereitet.

Zum Abschluss wird der diesjähriger Headliner, die „Antilopen Gang“, mit ihrem neu erscheinenden Album „Anarchie und Alltag“ eine grob-irrwitzige Parade bieten und die Masse in der nun nicht mehr so jungen Nacht nochmal richtig zum Beben bringen.

Bei der Aftershowparty mit DJ-Beestyle kann von einem gemütlichen Ausklingen lassen wohl kaum die Rede sein. DJ-Beestyle gehört schon beinahe fest zur Startaufstellung des Altheimer Open-Airs und wird mit seinen besten Platten für einen Beat sorgen, bei dem nochmal der letzte Rest Energie in Tanzbewegung umgesetzt werden kann.

Aktuelle Infos und einen Vorgeschmack auf die Bands findet man unter

www.altheimer-open-air.de. red/mam

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen