Spitzenspiel steht in Alberweiler an

Lesedauer: 3 Min
Der SV Alberweiler (hier Vera Ellgass) empfängt im Spitzenspiel der Bundesliga Süd in der Hessenbühl-Arena den SC Freiburg.
Der SV Alberweiler (hier Vera Ellgass) empfängt im Spitzenspiel der Bundesliga Süd in der Hessenbühl-Arena den SC Freiburg. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler empfangen im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga Süd am Samstag, 7. April, um 14 Uhr in der Hessenbühl-Arena den SC Freiburg. Der SVA rangiert nach den sechs Punkten über Ostern durch die beiden Auswärtssiege gegen 1899 Hoffenheim und den FC Bayern München mit 29 Punkten nach 14 Spielen auf Tabellenplatz zwei. Der Gegner SC Freiburg hat nach 14 Spielen 37 Punkte auf dem Konto und ist Tabellenführer.

Der erste Tabellenplatz berechtigt zur Teilnahme an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft der B-Juniorinnen. Dieser Platz ist dem SC Freiburg bei nur noch vier ausstehenden Spielen kaum noch zu nehmen. In Alberweiler treffen die zurzeit beiden formstärksten Teams der Liga aufeinander. Der SVA hat die vergangenen sechs Punktspiele allesamt gewonnen. Der SC Freiburg ist gar die vergangenen neun Punktspiele ungeschlagen, hat dabei acht Siege und ein Unentschieden eingefahren.

SVA-Trainer Herre ist guten Mutes

Die bislang letzte Niederlage in der Bundesliga Süd brachte dem SV Alberweiler der 1. FFC Frankfurt am 4. November vergangenen Jahres in Alberweiler bei (1:3). Ebenso der 1. FFC Frankfurt war es, der zuletzt den SC Freiburg am 14. Oktober 2017 mit 1:0 in Freiburg geschlagen hat. Endet die Serie eines der beiden Teams, oder endet die Partie mit einem Unentschieden? Es dürfte eine Partie auf Augenhöhe werden. „Wir haben im Heimspiel gegen Freiburg keinen Druck und nichts zu verlieren. Freiburg ist der klare Favorit“, sagt SVA-Trainer Dominik Herre vor dem dritten Topspiel innerhalb einer Woche und formuliert als Ziel: „Durch die zuletzt starken Leistungen bin ich guten Mutes, dass wir auch gegen den Spitzenreiter punkten können. Wir wollen unsere gute Form mannschaftlich erneut auf den Platz bringen, wenn uns das gelingt wie zuletzt, dann können wir auch gegen Freiburg etwas holen.“

Dem SVA stehen alle Spielerinnen zur Verfügung. Alle brennen auf einen Einsatz und freuen sich auf die Begegnung gegen den Spitzenreiter SC Freiburg. Das Hinrundenspiel gewannen die Breisgauerinnen mit 2:0.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen