Herre fordert volle Konzentration

Lesedauer: 4 Min
Wird dem SV Alberweiler wegen eines Schlüsselbeinbruchs länger fehlen: (rechts) Maren Jerg.
Wird dem SV Alberweiler wegen eines Schlüsselbeinbruchs länger fehlen: (rechts) Maren Jerg. (Foto: Archiv: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung

In einer Nachholpartie des zwölften Spieltags empfangen die B-Juniorinnen des SV Alberweiler in der Fußball-Bundesliga Süd in der heimischen Hessenbühl-Arena am Samstag, 14. April, den Tabellenletzten FSV Hessen Wetzlar. Spielbeginn ist bereits um 11 Uhr.

Alberweiler ist momentan das formstärkste Team der Bundesliga Süd, mit sieben Siegen in Folge. Aufgrund der erfolgreichen Serie und den Siegen gegen direkte Konkurrenten liegt der SVA drei Spieltage vor Schluss auf dem zweiten Tabellenplatz, fünf Punkte hinter dem Spitzenreiter SC Freiburg. Dieser bestreitet ebenso ein Nachholspiel und trifft dabei in Frankfurt auf den Tabellendritten 1. FFC Frankfurt. Bei entsprechenden Ergebnissen besteht die Möglichkeit, dass der SVA zwei Spieltage vor Schluss nur noch zwei Punkte hinter dem SC Freiburg liegt.

Erster Saisonsieg

Hessen Wetzlar feierte vergangenes Wochenende seinen ersten dreifachen Punktgewinn der laufenden Saison. Nach zuvor drei Unentschieden und zwölf Niederlagen siegte Wetzlar im Heimspiel gegen den TSV Crailsheim mit 2:1. Aktuell liegt Wetzlar mit sechs Punkten auf einem Abstiegsplatz, den zweiten Abstiegsplatz belegt der TSV Crailsheim mit elf Punkten. Der Karlsruher SC befindet sich aktuell mit zwölf Zählern auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Diese drei Mannschaften machen höchstwahrscheinlich den Ligaverbleib untereinander aus, wobei zwei der drei Teams am Ende der Saison absteigen werden. SVA-Trainer Dominik Herre nimmt seine Spielerinnen vor dem Wetzlar-Heimspiel in die Pflicht. „Durch die starken Leistungen und die guten Ergebnisse haben wir uns selbst auf den zweiten Tabellenplatz gebracht“, sagt er. „Nun gilt es mit voller Konzentration und Leistungsbereitschaft auch gegen Wetzlar ins Spiel zu gehen und weitere drei Punkte einzufahren, um auch nach dem Spieltag weiter auf dem zweiten Platz zu stehen.“

Herre kann im Wetzlar-Heimspiel nicht auf alle Spielerinnen zurückgreifen. Im Spitzenspiel gegen den SC Freiburg verletzte sich Maren Jerg, die sich nach einer Kreuzband-OP erst wieder in die Mannschaft gespielt hatte, erneut schwer. Jerg hat das Schlüsselbein gebrochen und einen Rucksackverband erhalten. Es wird nicht operiert, sondern mithilfe des Verbands soll das Ganze wieder zusammenwachsen. Ansonsten stehen alle Spielerinnen für einen Einsatz bereit. Das Hinrundenspiel in Wetzlar endete 1:1. Die Vorbereitung auf das anstehende Heimspiel war nicht optimal beim SVA, da der Großteil der Mannschaft unter der Woche bei einem U18-Juniorinnenlehrgang des Württembergischen Fußballverbands an der Sportschule in Ruit weilte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen